23. Juni 2017

Parteitag der SPD Bochum am 26.06.2017: Neuwahl des Vorstandes / Diskussion mit dem NRWSPD-Vorsitzenden Mike Groschek

Michael Groschek (Foto: Dominik Butzmann)

Michael Groschek (Foto: Dominik Butzmann)

Nur einen Tag nach der Verabschiedung des Wahlprogramms zur Bundestagswahl trifft sich die Bochumer SPD zu ihrem Parteitag.

Neben der Neuwahl des Vorstandes steht eine Diskussion mit dem Landesvorsitzenden Mike Groschek im Mittelpunkt.

„Mike Groschek ist ein echtes Kind des Ruhrgebiets. Als solches nimmt er auch kein Blatt vor den Mund, wenn es um die kritische Aufarbeitung der Landtagswahl geht. Klar und deutlich hat er in den letzten Tagen Fehler und Fehleinschätzungen benannt. Wir freuen uns auf eine offene Diskussion mit ihm“, sagte der Bochumer SPD-Vorsitzende Karsten Rudolph.

Die Feststellungen und Forderungen des neuen SPD-Landesvorsitzenden hatten zuletzt für einiges Aufsehen gesorgt. So stellte Mike Groschek fest, dass Nordrhein-Westfalen kein SPD-Stammland sei und das Ruhrgebiet auch keine Hochburg oder gar Herzkammer der SPD. Insoweit wäre mit einem Selbstbetrug der Partei aufzuräumen. Er nannte dies ausdrücklich „alte Folklore“. Außerdem müssten Parteitage näher auf die Menschen und ihrem Alltag zugeschnitten sein.

Die SPD Bochum wird auf ihrem Parteitag die Gelegenheit zu einer Aussprache nutzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.