12. Juli 2017

SPD Bochum startet in den Bundestagswahlkampf Axel Schäfer und Michelle Müntefering stellen Schwerpunkte vor Tür-zu-Tür Aktion: 20.000 Hausbesuche geplant

75 Tage vor der Bundestagswahl präsentierten die SPD Bochum und ihre Kandidaten gegenüber den Medien ihre Wahlkampfkonzeption.

„Wir sind eine Mitgliederpartei und unsere Mitglieder werden mit unseren Kandidaten in den Wahlkampf ziehen. Mit persönlicher Ansprache wollen wir die Wähler überzeugen“, sagte der Wahlkampleiter Axel Flügge gleich zu Beginn.

In den Mittelpunkt ihres Wahlkampfes stellen die Genossen somit das Ziel, 20.000 Hausbesuche durchzuführen.

Pressekonferenz der SPD Bochum zur Bundestagswahl 2017 mit den Bundestagsabgeordneten und -kandidaten Michelle Müntefering und Axel Schäfer

Pressekonferenz der SPD Bochum zur Bundestagswahl 2017 mit den Bundestagsabgeordneten und -kandidaten Michelle Müntefering und Axel Schäfer

„Mit unserer Tür-zu-Tür Aktion gehen wir direkt auf die Bürger zu.

Wir freuen uns, dass unsere Mitglieder uns so persönlich und engagiert unterstützen wollen. Das ist nur möglich, weil wir in Bochum nach wie vor über eine starke Mitgliederbasis verfügen. Wir haben mehr Mitglieder als alle anderen Parteien zusammen. Unsere Mitglieder kennen ihre Mitbürger und werden mit ihnen sprechen. In der Nachbarschaft, aber auch in Schrebergärten und bei Freizeitveranstaltungen werden wir den Kontakt suchen und finden.

Selbstverständlich werden wir etliche dieser Hausbesuche in Bochum und auch in Herne persönlich begleiten und uns bei den Bürgern vorstellen“, ergänzten Axel Schäfer und Michelle Müntefering als Kandidaten.

Natürlich wird auch klassische Wahlwerbung stattfinden.

Am 11.08.2017 wird die Plakatierung starten und am 26.08.2017 beginnt für die SPD Bochum die heiße Phase des Straßenwahlkampfes in den Stadtteilen und in der Innenstadt.

Doch auch das Internet ist für die Sozialdemokraten inzwischen ein klassischer Weg, die Wähler zu erreichen und kein Neuland.

„Homepage, Facebook und Online-Werbung gehören für uns längst zum Wahlkampf dazu. Die SPD Bochum und beide Kandidaten sind und werden hier aktiv vertreten sein. Für uns ist das selbstverständlich“, fügte Jens Matheuszik, der für die SPD Bochum in Sachen Internet zuständig ist, hinzu.

Die beiden Bochumer Kandidaten erläuterten dazu ihre persönlichen Schwerpunkte. Beide sind in ihren Wahlkreisen und im Ruhrgebiet fest verankert. Gleichwohl werden Axel Schäfer und Michelle Müntefering auch in den bundesweiten Wahlkampf eingreifen und in anderen Städten und Wahlkreisen auftreten.

Als besondere Höhepunkte des Bochumer Bundestagswahlkampfes werden Martin Schulz als Kanzlerkandidat sowie Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel in Bochum auftreten.
Außerdem konnte Laura Garavini als Mitglied des italienischen Parlamentes gewonnen werden. Sie ist dort die Vertreterin der Auslandsitaliener und Vorsitzende der deutsch- italienischen Parlamentariergruppe.

Mit Martin Schottek waren auch die Jusos bei der Vorstellung des Wahlkampfes vertreten.

„Wir haben etliche Neumitglieder, die wegen Martin Schulz und der linken Programmatik in die SPD eingetreten sind. Wir sprechen den Wunsch junger Menschen nach einer gerechteren Politik an, die sich nicht mit dem Verwalten begnügt oder in Illusionen verliert. Die SPD macht klar, was sie in den nächsten vier Jahren möchte, das ist jungen Menschen wichtig. Deswegen sind wir gut aufgestellt“, stellte sich der Vorsitzende der Bochumer Jusos hinter die Ziele seiner Partei.

Insgesamt steht die soziale Gerechtigkeit für die Genossen im Mittelpunkt.

„Wir haben ein gutes Regierungsprogramm und wir können Erfolge vorweisen. Mindestlohn eingeführt, Rente ab 63 Jahre für langjährig Versicherte durchgesetzt, Leih- und Zeitarbeit begrenzt. Unsere Wirtschafts- und Arbeitsminister haben die Basis für eine sinkende Arbeitslosigkeit geschaffen. Wir stehen für wirtschaftlichen Erfolg, der bei den Menschen ankommt. Zuletzt haben wir noch die höchste Rentenerhöhung seit Jahren sichergestellt und die Ehe für alle verabschiedet“, hatte sich Karsten Rudolph als Bochumer SPD-Chef schon vorab positioniert.

„Das alles sind zählbare Erfolge der SPD. Darauf bauen wir auf. Es ist noch viel zu tun und mit uns Sozialdemokraten kann es erreicht werden. Wir versprechen nichts ins Blaue hinein, sondern haben eine erfolgreiche Politik vorzuweisen. Mit Martin Schulz als Kanzler wollen wir ab September die Regierungsarbeit gestalten“, führten Axel Schäfer und Michelle Müntefering zum Abschluss aus.

Dieser Beitrag wurde unter Bundespolitik, SPD Bochum veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.