21. August 2017

Obergrenze für Wahlplakate? SPD-Vorsitzender lädt andere Parteien ein

Die Grünen Bochum kritisieren hohe Anzahl der Wahlplakate (hier: Westring)

Die Grünen Bochum kritisieren hohe Anzahl der Wahlplakate (hier: Westring)

Zur Diskussion über die Anzahl von Wahlplakaten will der Vorsitzende der SPD, Karsten Rudolph, die anderen Parteien zügig nach der Bundestagswahl zu einem Gespräch einladen.

„Mir liegt daran, dass wir eine gemeinsam getragene Vereinbarung hinbekommen, mit der wir uns über die Anzahl der Plakate im Stadtgebiet verständigen“, so Rudolph.
Schnellschüsse, so wie sie Grünen hier wieder einmal abgeben, würden dafür nur begrenzt weiter helfen.

„Denn eine Obergrenze, von der man sich freikaufen kann, ist keine Alternative.“

Zwischen der Bundestagswahl und rechtzeitig vor der nächsten Wahl, der Wahl des Europaparlaments 2019, sollte eine solche Vereinbarung stehen, meint der SPD-Chef.

Dieser Beitrag wurde unter Lokalpolitik, SPD Bochum veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.