Die Wahlen zum Integrationsrat 2014

Stärkung der politischen Teilhabe für Migrantinnen und Migranten in den Kommunen!

Erstmals wird am 25. Mai 2014 der Integrationsrat in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Kommunalräten und dem Europaparlament gewählt. Als kommunale Vertretung setzt sich der Integrationsrat aus direkt gewählten Migrantenvertreterinnen und Migrantenvertretern sowie Ratsmitgliedern zusammen. Wahlberechtigt zur Integrationsratswahl sind Mehrstaatler, Aussiedler, Eingebürgerte und Deutsche, die als Kinder ausländischer Eltern durch ihre Geburt in Deutschland die deutsche Staatsbürgerschaft erworben haben.

Die wahlberechtigten Personen mit ausschließlich deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich bis zwölf Tage vor der Wahl, also bis zum 13. Mai 2014, in das Wählerverzeichnis bei der Verwaltung der Stadt Bochum eintragen lassen und haben den Nachweis über die Wahlberechtigung zu erbringen, beispielsweise durch das Vorlegen der Einbürgerungsurkunde.

SPD BOCHUM Banner klein2

Auf dieser Seite können Sie sich über die Integrationsratswahl und die Kandidatinnen und Kandidaten und die Ziele der SPD-Internationale Liste informieren


Komplett ansehen