Rauchmelderpflicht schon lange überfällig!

Thomas Eiskirch

Bauminister Harry Voigtsberger und Innenminister Ralf Jäger haben für die nordrhein-westfälische Landesregierung eine Initiative zur Verpflichtung des Einbaus von Rauchmeldern in Wohnungen und dem selbst genutztem Wohneigentum gestartet.
Schon heute gibt es in Nordrhein-Westfalen die Pflicht Rauchwarnmelder in stationären Alten- und Pflegeheimen zu bauen. Die Pflicht ist auch ein Bestandteil der Wohnraumförderbestimmungen des Landes. Insofern ist eine Ausweitung auf alle Mietwohnungen und das selbst genutzte Wohneigentum ein längst überfälliger Fortschritt zum Schutz der Menschen in Nordrhein-Westfalen.
Thomas Eiskirch, der Bochumer Landtagsabgeordnete, unterstrich die Aussage von Jochen Ott, dem bau- und wohnungspolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, der daran erinnerte, dass die SPD bereits in der vergangenen Legislaturperiode einen derartigen Antrag gestellt hatte, der jedoch von der damaligen CDU/FDP-Mehrheit abgelehnt wurde.
Thomas Stotko, der innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, ergänzt hierzu:

„Feuerwehren und Schornsteinfeger werben seit Jahren für eine solche Lösung. Rund 95% aller Brandopfer fallen einer Rauchvergiftung zum Opfer. Es kommt jetzt darauf an, eine praktikable Lösung für alle Beteiligten zu finden. Daran werden sich auch die Innenpolitiker der SPD-Landtagsfraktion gern beteiligen.“

Quelle: Website Thomas Eiskirch, MdL