Bochumer Landtagsabgeordnete setzen sich für Forderungen der IGM-Jugend ein

Traditionell herrscht zwischen Gewerkschaften und SPD ein enges Verhältnis. Intensiv wird dabei immer wieder über eine soziale und gerechte Politik diskutiert, um gemeinsame Ziele und Vorhaben zu entwickeln. Zügig nach der Wahl hatte die Jugend der IG Metall die alten und neuen SPD-Landtagsabgeordneten angeschrieben und forderten auch für junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen Anspruch auf Bildungsurlaub.
„Lernen ist ein Prozess, der lebenslang stattfindet. Lernen ist heutzutage unverzichtbar. Umso wichtiger ist es, diesen Prozess des lebensbegleitenden Lernens aktiv zu unterstützen und zu fördern. Insbesondere die politische Weiterbildung schafft die Voraussetzung für die Entwicklung der demokratischen Willensbildung.“, hieß es in dem Schreiben der IG-Metall-Jugend Bochum, das auch an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gerichtet war. Der Anspruch Bildungsurlaub für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer solle danach auch für Auszubildende gelten. Die IGM gab den Sozialdemokraten die Forderung mit, dies im Koalitionsvertrag und in der weiteren politischen Arbeit zu berücksichtigen.
Nun konnten Carina Gödecke, Thomas Eiskirch und Serdar Yüksel mit einer guten Nachricht auf das Schreiben antworten: „Wir freuen uns, dass es der SPD gelungen ist, diese Forderung im Koalitionsvertrag zu verankern.“ Im seit letzter Woche gültigen Koalitionsvertrag heißt es: „Das Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz wollen wir auch für die Bildung von jungen Menschen nutzen. Deshalb wollen wir die Auszubildenden als Anspruchsberechtigte in das Gesetz aufnehmen.“
Die drei Bochumer Landtagsabgeordneten dankten den jungen Kolleginnen und Kollegen für ihr Engagement und die Suche nach dem direkten Dialog und versprachen, sich jetzt für die schnelle Umsetzung der Verabredung aus dem Koalitionsvertrag einzusetzen: „Wir haben ein Versprechen an alle Auszubildenden in den Betrieben in NRW gemacht. Dafür werden wir uns als Bochumer Abgeordnete stark machen.“
Quelle: Website Carina Gödecke, Landtagspräsidentin NRW