Friedhelm Lueg: Stadtbahn-Zugänge am Schauspielhaus erhalten Dächer

Ratsmitglied Friedhelm Lueg (Bochum-Ehrenfeld)

Die U-Bahn-Eingänge am Schauspielhaus werden überdacht. Das kündigt Ratsmitglied Friedhelm Lueg an. Lueg hatte immer wieder kritisiert, dass die offenen, vor Regen ungeschützten Zugänge unpraktisch seien. Das hätten vor allem die häufig defekten Rolltreppen gezeigt, so Friedhelm Lueg. Die Aufträge für die beiden ersten Dächer will die Stadt demnach noch in diesem Jahr erteilen. Mit dem Bau können die beauftragten Firmen dann im Frühjahr 2013 beginnen. Insgesamt erhält die Stadt vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Zuschüsse (VRR) für acht Eingänge der Linie 308/318.
Das Foto zeigt die defekte Rolltreppe am Schauspielhaus im Juli 2011. Der Zugang ist einer von acht Zugängen, die jetzt überdacht werden sollen.

Gestartet wird aber am Schauspielhaus mit den U-Bahn-Zugängen auf beiden Seiten der Hattinger Straße – auf der Höhe der Apotheke am Schauspielhaus sowie auf der stadtauswärts führenden Seite gleich hinter der Kreuzung mit der Königsallee.
Der Förderbescheid des VRR über 932.000 Euro läuft bis Ende 2014. Bis dahin sollen noch je zwei weitere Zugänge am Schauspielhaus, im Bermuda-Dreieck und am Planetarium überdacht werden.
Quelle: Website SPD-Ratsfraktion Bochum