Juso-Hochschulgruppe (Liste 12) steht an der RUB zur Wahl

Vom 13. bis 17 Januar 2014 ist es wieder so weit. Zur diesjährigen Wahl des 47. Studierendenparlaments an der Ruhr-Universität-Bochum tritt die Juso-Hochschulgruppe (Liste 12) mit 61 Kandidat*innen an. Spitzenkandidatin Vanessa Rolla ist überzeugt: „Wir zeigen durch stetiges Wachstum, dass unsere gute und zuverlässige Arbeit von den Studierenden gesehen und geschätzt wird.“

In diesem Jahr gibt es parallel zur Wahl des Studierendenparlamentes noch zwei Urabstimmungen, welche der Juso-Hochschulgruppe auch sehr am Herzen liegen. Die Studierendenschaft wird dabei über zwei Projekte abstimmen:

Die Studierenden der RUB können seit dem Wintersemester 2013/14 kostenfrei alle regulären Theaterstücke im Schauspielhaus Bochum besuchen. Viele Veranstaltungen der drei Schauspielhausbühnen können sich die Studierenden ansehen und das für gerade einmal 1€, den jede*r Studierende bereits im Rahmen des Sozialbeitrags an die Ruhr-Uni gezahlt hat. In der Abstimmung wird es darum gehen, ob das Projekt über die Spielzeit 2013/14 hinaus weiterlaufen soll. Die Juso-Hochschulgruppe spricht sich ganz klar für die Fortführung des Projektes aus.

Im zweiten Projekt über welches abgestimmt werden wird geht es um das Leihradsystem metropolradruhr. Stimmen die Studierenden hier mit JA wird es künftig 760 metropolRäder in Bochum geben und das Stationsnetz auf dem Campus, an den Wohnheimen, aber auch entlang der U35 auf 72 Stationen erweitert. Das System kostet die Studierenden 1,50 Euro pro Semester, dafür erhalten sie Sonderkonditionen bei der Nutzung der Leihräder.

Die Vorbereitungen der Juso-Hochschulgruppe laufen auf Hochtouren. Die Mitglieder freuen sich auf einen spannenden Wahlkampf für das 47. Studierendenparlament.

Nähere Informationen finden sich auf der Facebook- und Internetseite der Juso-Hochschulgruppe Bochum.