Rekordbetrag an Fördermitteln für den sozialen Wohnungsbau in Bochum

Bochum_Panorama_Ausschnitt
Blick auf Bochum (vom Bergbaumuseum aus)

Der Bochumer Landtagsabgeordnete Thomas Eiskirch begrüßt die aktuelle Mittelzuteilung des Landes für die Förderung des sozialen Wohnungsbaus. Den Erlassen zufolge erhält Bochum im Jahr 2015 mit 9,6 Millionen Euro einen besonders hohen Betrag, um den Neubau von Sozialwohnungen zu fördern.
Weitere rund 1,8 Millionen Euro bekommt die Stadt, um damit zum einen energetische Modernisierungsarbeiten in Wohnungen zu unterstützten und sie barrierefreier zu gestalten, zum Beispiel durch bodengleiche Duschen oder Umgehungen für Stufen und Treppen. Zum anderen kann Bochum damit bei der Modernisierung und Instandsetzung von zu Wohnzwecken genutzten Denkmälern helfen.
Auch der Bau oder Ersterwerb von selbst genutztem Wohneigentum wird weiterhin gefördert, wenn der Bauherr oder Käufer die Einkommensgrenzen des sozialen Wohnungsbaues nicht überschreitet. Dies geschieht in diesem Jahr ohne Budgetgrenze; alle bis zum 30. Juni gestellten Förderanträge können bewilligt werden, sofern die dafür nötigen Voraussetzungen erfüllt sind.

Bildnachweis:
Das Bild das einen Ausschnitt aus einem Panorama der Stadt Bochum zeigt stammt von Marku1988 und wurde dem Archiv Wikimedia Commons entnommen, wo es unter CC-BY-SA-Lizenz veröffentlicht wurde.