Zur Debatte über die Unterbringung von Flüchtlingen in Bochum

Aktuell gibt es eine Debatte über die Unterbringung von Flüchtlingen in Bochum. Konkret geht es dabei um die Überlegung, eine Fläche am Rand eines seit 2010 geschlossenen Friedhofs – eine so genannte Friedhofserweiterungsfläche – in Weitmar zu nutzen. Das ruft zum Teil heftige Reaktionen hervor, von Pietätlosigkeit ist die Rede. Das ist verständlich, zumal so viele damit verbundene Fragen noch gar nicht beantwortet werden können.
Deshalb möchte die SPD-Ratsfraktion hier auf einige Aspekte hinweisen:
Die SPD-Fraktion will Flüchtlinge in Häusern und Wohnungen unterbringen. Doch diese Unterkünfte stehen zum benötigten Zeitpunkt schlichtweg nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung. Notlösungen auf Zeit sind aufgegebene Schulen oder Turnhallen. Bisher war es möglich, Zelte zu vermeiden. Auch Wohncontainer sollen nur eine Zwischenlösung bleiben.
Weiterlesen: Zur Debatte über die Unterbringung von Flüchtlingen in Bochum