S-Bahnhof Höntrop / Reiner Rogall: „Park+Ride-Anlage ausbauen“ / VRR-Förderung anstreben

Ratsmitglied Reiner Rogall plädiert für mehr Park+Ride-Stellplätze am S-Bahnhof Höntrop. „Bereits heute reichen die Parkplätze nicht aus. Wenn wir erreichen wollen, dass mehr Menschen mit der Bahn zu ihren Arbeitsplätzen pendeln, dann sind mehr Stellplätze an den Bahnhaltepunkten nötig“, so Reiner Rogall, Sprecher der SPD im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität.

Genauere Einschätzungen erhofft Rogall sich von einer Untersuchung, die im Rahmen einer studentischen Abschlussarbeit entstehen soll. Eine solche Untersuchung hat die Verwaltung jetzt angekündigt. „Ich gehe davon aus, dass Bürgerschaft und Politik dann über eine solidere Datenbasis verfügen als heute. Auf dieser Basis kann dann auch besprochen werden, ob ein Parkhaus erforderlich ist oder ob andere Lösungen möglich sind“, so Rogall. Für die SPD-Fraktion komme es dabei auf eine Gesamtbetrachtung des Höntroper Zentrums an, denn mit der Einführung des Rhein-Ruhr-Expresses werden mehr Regional-Züge auf der Bahnstrecke durch Höntrop fahren.

Das Land fördert über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) auch den Ausbau Park+Ride-Anlagen. „Deshalb würde es Sinn machen, von Anfang an den VRR mit einzubeziehen“, regt Rogall an.

Zu einigen der aufgeworfenen Fragen gibt es auch eine aktuelle Vorlage:

RRX-Planungen / Probleme: Mitteilung der Verwaltung an den Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität (25. August 2016)