Deponie Marbach

Die Deponie Marbach ist an das Bochumer Stahlwerk gebunden. Das Ende der Produktion bedeutet auch das Ende der Deponie Marbach. Diese Einschätzung vertritt jedenfalls der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Dr. Peter Reinirkens. „Die Wiederinbetriebnahme der Deponie war seinerzeit umstritten. Sie war aus Sicht der SPD überhaupt nur zu rechtfertigen, weil auf diese Weise der Stahlstandort Bochum gestärkt und Arbeitsplätze gesichert werden sollten. Deshalb war die Bindung der Deponie an das Stahlwerk Bochum ein ganz wichtiger Punkt. Die SPD-Fraktion ruft das Unternehmen Outokumpu dazu auf, die Deponie ordentlich abzuschließen, wenn es sie nicht für eigene betriebliche Zwecke braucht. Danach sieht es im Moment nicht aus“, so Reinirkens. Mit dem geplanten Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept für Hamme bestünde zudem die Möglichkeit, die Deponie als Naturraum positiv in die Entwicklung Hammes einzubeziehen.