Mehrzweckgebäude Lohrheide / Stadt kündigt Erneuerung der sanitären Anlagen an / Burkart Jentsch: „1,2 Mio. Euro investieren“

SPD-Ratsmitglied Bukart Jentsch
Ratsmitglied Bukart Jentsch
Die Stadt Bochum will das Dach, die sanitären Anlagen und die Umkleidekabinen im Mehrzweckgebäude am Lohrheidestadion erneuern. Das geht aus einer aktuellen Vorlage an den Ausschuss für Sport und Freizeit hervor. Ratsmitglied Burkart Jentsch hatte zuletzt in einer Anfrage auf den Zustand des Gebäudes aufmerksam gemacht. „Deshalb ist es sehr positiv zu werten, dass die Stadt jetzt 1,2 Mio. Euro in das Gebäude stecken will und sehr viel gründlicher als erhofft an die Erneuerung geht. Das ist auch eine solide Investition in eine gute Infrastruktur für den Wattenscheider Fußball“, so Jentsch in einer ersten Einschätzung. Für ihn steht die Erneuerung der Umkleiden, der sanitären Anlagen und der Duschen an erster Stelle.

Die SPD-Ratsfraktion wird sich jetzt noch mit den Details beschäftigten, kündigt Jentsch an. Laut Vorlage der Verwaltung für den Sportausschuss am Freitag (7. April) sind fünf Bauabschnitte geplant. Mit einer neuen Fluchttreppe und der Erneuerung des Dachs will die Stadt demnach bereits 2017 beginnen. Die weiteren Bauabschnitte sollen 2018 und 2019 umgesetzt werden. Im Kellergeschoss soll auch die gesamte Technik saniert werden.

Vorlage der Verwaltung „Umplanung und Brandschutz Mehrzweckgebäude Lohrheidestadion, Lohrheidestraße 82“ als pdf-Datei