Ehemalige Grundschule Bertramstraße in Leithe / Burkart Jentsch: „Bewegung“

Für die ehemalige Grundschule Bertramstraße könnte es bald Ideen für neue Nutzungen geben. Denn ab Mitte Februar sind Investoren und ihre Vorschläge gefragt. Ratsmitglied Burkart Jentsch ist erleichtert, dass jetzt Bewegung in die Angelegenheit kommt.

Ratsmitglied Burkart Jentsch
Ratsmitglied Burkart Jentsch

„Das Grundstück und auch das Schulgebäude haben viel Potenzial für unterschiedliche Wohnformen. Hier in Leithe ist einiges vorstellbar an neuen Wohnkonzepten. Ich bin deshalb sehr gespannt, welche Ideen Bauherren oder Wohnungsbaugenossenschaften entwickeln werden“, so Burkart Jentsch.

Die Verwaltung will für das Grundstück an der Bertramstraße ein so genanntes Interessenbekundungsverfahren durchführen. Das schöne alte Schulgebäude soll grundsätzlich erhalten bleiben und mit eingeplant werden. Bei dem Verfahren kommt es in erster Linie auf die Ideen an. Allerdings rechnet die Stadt auch mit Geld: bei 600.000 Euro liegen die Erwartungen. Ab Mitte Februar haben Interessenten und Interessentinnen zwei Monate Zeit, ihre Ideen einzureichen. Aber auch „klassische“ Investoren können sich melden.

Bertramstraße: „Impulse für das Wohnen in Leithe“

Burkart Jentsch hofft auch auf „Impulse für das Wohnen im Stadtteil. Denn Leithe hat viel zu bieten, und es wäre schön, wenn sich das auch beim Wohnen deutlicher abzeichnen würde“, sagt Jentsch, der auch Mitglied im Ausschuss für Planung und Grundstücke ist.