Wilberg-Grundschule in Riemke / Stadt richtet zusätzliche Klasse ein

Die Stadt richtet an der Wilberg-Grundschule in Riemke eine dritte erste Klasse ein. Darauf weist der Vorsitzende des Ausschusses für Schule und Bildung Ernst Steinbach hin: "Die Stadt kommt damit den Wünschen vieler Eltern in Riemke nach."

Für Ernst Steinbach, Vorsitzender des Schul-Ausschusses, steht fest, dass das Schulzentrum in Gerthe gebaut werden muss.
Für Ernst Steinbach, Vorsitzender des Schul-Ausschusses, steht fest, dass das Schulzentrum in Gerthe gebaut werden muss.

Ernst Steinbach weiter: „Einige Eltern hatten sich deswegen auch unter anderem bei der SPD im Rat gemeldet. Die Wilberg-Grundschule schwankt von den Anmeldezahlen her seit einigen Jahren zwischen zwei und drei ersten Klassen. Auch im Schulentwicklungsplan hat die Verwaltung schon darauf hingewiesen und akuten Handlungsbedarf gesehen. Deshalb bin ich froh, dass hier im nächsten Schuljahr eine dritte Klasse eingerichtet werden kann. Jetzt gibt es den Plan, die Schulbücherei als Klassenraum zu nutzen. Das ist erstmal eine gute Lösung. Wir werden uns aber im Schulausschuss über kurz oder lang noch mal mit den Räumen beschäftigen müssen. Die Wilbergschule ist im Moment noch bis gegen Jahresende zum Lenneplatz ausquartiert. Die Stadt investiert in Riemke gerade etwas über eine Mio. Euro in den Brandschutz. Danach muss sich die Schulgemeinde erst wieder neu einleben. Wenn dann die neuen Anmeldezahlen für das übernächste Schuljahr vorliegen, können wir weiter sehen“, so Ernst Steinbach.