Punkrocker Wolfgang „Wölfi“ Wendland wird SPD-Mitglied / SPD Bochum freut sich über prominenten Neuzugang

Wolfgang Wendland
Wolfgang Wendland Bild: Pottblog.de

Der Sänger der Punkrockband „Die Kassierer“ Wolfgang (Wölfi“) Wendland ist der SPD beigetreten. SPD-Chef Karsten Rudolph freut sich über den prominenten Neuzugang:

„Wölfi verfügt über Erfahrungen in der Politik und bringt neuen Schwung in die SPD. Zusammen werden wir die Kommunalpolitik rocken. Herzlichen Willkommen in der SPD.“

Der bekannte Bochumer Punkrocker erklärte dazu gewohnt offen:

„Ich habe mit einer gewissen Besorgnis die politischen Entwicklungen, insbesonder den Rechtsruck der letzten Jahre zur Kenntnis genommen. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass eine sinnvolle Gegenstrategie nicht in einer Ideologisierung und/oder Radikalisierung von Politik bestehen kann.

Vielmehr ist eine Stärkung der politischen Mitte notwendig. Und da mir zur SPD nicht nur der Bochumer Richard Erny, sondern gleich drei Kulturpolitiker einfallen, deren Schaffen überregionale Bedeutung hatte, fiel für die Entscheidung zwischen den drei verbleibenden Parteien leicht. Auch nach längerem Überlegen kenne ich in keiner anderen Parteigeschichte vergleichbare Namen wie Adolf Grimme, Hermann Glaser oder Hilmar Hoffmann. Googeln wollte ich nicht.“

Zum Hintergrund:
Wolfgang Wendland gehörte der Bezirksvertretung Wattenscheid zwischen 2009 und 2014 an. Er hatte als Parteiloser auf der Liste der Linkspartei kandidiert. 2015 kandidierte er als unabhängiger Oberbürgermeisterkandidat und erhielt fast acht Prozent der Stimmen.