Kinderarmut bekämpfen: SPD und AWO Bochum seit langem mit klaren Forderungen

Symbolbild: Bescheid und Geldmünzen
Symbolbild: Bescheid und Geldmünzen

Schon auf ihrem Parteitag am 17. September 2018 hat die SPD Bochum zusammen mit der AWO klare Forderungen zum Kampf gegen die Kinderarmut aufgestellt (siehe awo-ruhr-mitte.de). Dazu zählen gleichwertig finanzielle Leistungen, aber auch eine Bildungs- und Betreuungsoffensive.

„Der jetzt erschienene Sozialbericht der Stadt Bochum zeigt deutlich, wie notwendig die diese Leistungen sind Der Sozialbericht zeigt ein erschreckendes Bild. Ein Bild der Armut und der Spaltung der Gesellschaft auch in Bochum. Dagegen werden Sozialdemokraten und AWO als Sozialverband gezielt und entschlossen vorgehen. Wir wissen, wo die Probleme sind und werden genau da ansetzen“, meinten übereinstimmend Karsten Rudolph als Vorsitzender der Bochum SPD und Serdar Yüksel, MdL, als Bochumer AWO-Unterbezirksvorsitzender.

Der gemeinsame Beschluss vom September 2018 bietet dafür die Basis.