Lohring-Brücke / SPD-Ratsmitglieder fordern schnellen Baubeschluss

Tempo 50 auf der Universitätsstraße und Sperrung der Wittener Straße – marode Brücken sorgen in Bochum für Unmut, Einschränkungen und Umwege. „Deswegen müssen wir dafür sorgen, dass marode Brücken zeitnah und schnell saniert oder neu gebaut werden“, fordert SPD-Ratsmitglied Martina Schnell, Vorsitzende des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität. „Vor allem die Brücke Lohring sollte schnell neu gebaut werden“, sagt dazu Simone Gottschlich, SPD-Ratsmitglied für Altenbochum.

Martina Schnell und Simone Gottschlich (v.l.) setzen sich für einen schnellen Baubeschluss der Lohring-Brücke ein.
Martina Schnell und Simone Gottschlich (v.l.) setzen sich für einen schnellen Baubeschluss der Lohring-Brücke ein.

„Wir setzen uns dafür ein, dass ein Baubeschluss für die Brücke Lohring zeitnah erfolgt“, so Martina Schnell. „Schließlich wollen wir keine bösen Überraschungen erleben, falls festgestellt wird, dass die Brücke nicht mehr befahrbar ist. Für LKW ab 3,5 Tonnen wird sie ohnehin gesperrt. Im schlimmsten Fall müsste sie aber komplett gesperrt werden, ohne dass feststeht, wie es weitergeht. Das sorgt für Frust und Unverständnis“, erklärt Martina Schnell.

„Unser Ziel ist es, Sperrungen im Straßenverkehr und damit einhergehende Umleitungen möglichst kurz zu halten. Das schont die Nerven im Verkehr und auch die Umwelt“, erklärt Simone Gottschlich. „Deswegen schlagen wir auch vor, im Zuge eines Neubaus der Lohring-Brücke auch zeitgleich die alte Buseloh-Brücke abzureißen“, so Gottschlich.