Parkchaos am Wellenbad / Bogestra reagiert mit Streckenänderung

Die SPD-Ratsfraktion ist sehr zufrieden mit dem Angebot der Bogestra, durch eine Wegänderung der Buslinie 363 das Wellenfreibad Südfeldmark besser an den ÖPNV anzubinden.

Hans Peter Herzog hat den Kostendeckungsgrad im Blick.
Hans Peter Herzog hat den Kostendeckungsgrad im Blick.

„Dieses Angebot erleichtert sicher für viele Badbesucher*innen die Entscheidung, auf das Auto zu verzichten und stattdessen den Bus zu benutzen“, sagt der sportpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hans-Peter Herzog. „Die Kosten halten sich mit zusätzlichen 1400 Euro in Grenzen. Und vielleicht wird man auch über eine bessere Taktung noch einmal nachdenken müssen, wenn die Testphase – coronabedingt erst im nächsten Jahr – ausgewertet ist.“

Noch im Sommer letzten Jahres hatte die SPD-Ratsfraktion auf die katastrophale Parksituation am Wellenfreibad an besonders heißen Tagen hingewiesen. Viele Fahrzeuge parkten in zweiter oder dritter Reihe gegenüber von Ausfahrten oder sogar auf Rettungswegen. Der Parkverkehr wurde für die Anwohnerinnen und Anwohner zunehmend unerträglich. „Die vorgeschlagene Direktanbindung, wird das Problem hoffentlich entschärfen“, so die Erwartung von Hans-Peter Herzog.

Am 15. Mai wird der Ausschuss für Sport und Freizeit sich mit einer entsprechenden Beschlussvorlage befassen.