Kultursommer / SPD ruft Stadt auf, Fördergelder zu beantragen

Insgesamt 30,5 Millionen Euro stellt der Bund im Förderprogramm „Kultursommer 2021“ bereit. „Leider hat der Bund recht starre Förderbedingungen festgesetzt und die Frist zur Antragstellung ist kurz. Trotzdem möchte ich die Verwaltung ausdrücklich dazu ermutigen, sich um die Mittel zu bewerben“, erklärt Deborah Steffens, kulturpolitische Sprecherin der SPD im Rat. „Mit dieser Förderung und dadurch finanzierte Aktionen würden wir nicht nur ein wichtiges Signal in unsere freie Kulturszene senden“, sagt die Ratsfrau.

Deborah Steffens hat sich für den Kultursommer eingesetzt.
Deborah Steffens hat sich für den Kultursommer eingesetzt.

„Das Geld soll unter anderem der freien Szene und der lokalen Kultur- und Veranstaltungsbranche zugute kommen, wobei regelmäßig stattfindende Festivals explizit von der Förderung ausgenommen sind. Aber ich bin mir sicher, dass sich viele Ideen und Projekte entwickeln lassen, um Musik, Lesungen, Theater und mehr in die Bochumer Innenstadt zu holen“, erklärt Deborah Steffens.

Menschen was bieten

„Ich hoffe, dass das Infektionsgeschehen bis zum Sommer spürbar nachlässt. Aber dann sollten und müssen wir den Menschen in Bochum wieder was bieten – natürlich immer angepasst an die aktuellen Schutzverordnungen. Bochum hat immerhin einen Ruf als Kulturstadt und die Bochumerinnen und Bochumer haben es verdient, dass wieder Abwechslung und Normalität Einzug hält. Auch die Geschäfte in der Innenstadt würden von einer Belebung durch ein vielfältiges Kulturprogramm profitieren. Deswegen hoffe ich, dass sich die Verwaltung um Unterstützung aus dem Kultursommerprogramm bewirbt und auch den Zuschlag erhält.“