Maskenpflicht / Burkart Jentsch fordert Aufhebung im Freien

„Die Pandemie hat sehr lange zu extrem vielen Einschränkungen geführt – mit gutem Grund! Mit Blick auf die steigende Durchimpfung der Bevölkerung und sinkende Inzidenzen muss aber mit einer starken Einschränkung Schluss sein. Mit der Maskenpflicht“, sagt Burkart Jentsch, Vorsitzender der SPD im Rat.

Für das aktuelle Vorgehen des grünen Koalitionspartners findet Burkart Jentsch deutliche Worte.
Für das aktuelle Vorgehen des grünen Koalitionspartners findet Burkart Jentsch deutliche Worte.

Dem ehrenamtlichen Lokalpolitiker geht es dabei noch nicht um ein generelles Ende der Maskenpflicht. „Ich fordere die Landesregierung auf, die Maskenpflicht angemessen zu regeln. Das bedeutet, dass eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen weiterhin richtig ist, um die Pandemie weiter zu bekämpfen. Aber an der freien Luft sehe ich kaum noch sinnvolle Argumente für ein Festhalten an der Maskenpflicht“, sagt Jentsch.

Experten für Aufhebung

„Sei es beim Spaziergang im Park, dem Lauf um den See oder auch beim Einkaufsbummel in der Innenstadt – wir müssen oft immer noch unsere Masken tragen, was gerade im Sommer zu einer Belastung werden kann, die nicht nötig ist. Aerosolforscher oder die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sprechen sich für eine Aufhebung der Maskenpflicht im Freien aus“, erklärt Burkart Jentsch. „Nun ist das Land am Zug, die Maskenpflicht anzupassen, damit auch die Bochumerinnen und Bochumer zumindest unter freiem Himmel wieder die Masken weglassen und öfter ein Lächeln sehen können.“