Sporthallen / SPD wünscht sich Öffnung in den Ferien

„Durch die Pandemie kommt vieles zu kurz – unter anderem auch Bewegung. Glücklicherweise lassen sinkende Inzidenzen mehr und mehr sportliche Angebote zu. Das betrifft nicht nur Sport im Freien, sondern mittlerweile auch in Turnhallen. Aber es gibt ein Problem“, sagt Burkart Jentsch, Vorsitzender der SPD im Rat.

Für das aktuelle Vorgehen des grünen Koalitionspartners findet Burkart Jentsch deutliche Worte.
Für das aktuelle Vorgehen des grünen Koalitionspartners findet Burkart Jentsch deutliche Worte.

„Das Problem sind die bevorstehenden Ferien. Am 5. Juli beginnen die Sommerferien. Und dann schließen klassischerweise die Sporthallen“, erklärt Burkart Jentsch. „Das ist normalerweise kein Problem. Diese Zeit wird gerne für Sanierungen genutzt und die meisten Menschen sind ohnehin im Urlaub und der Bedarf an Hallenöffnungen ist gering. Jetzt sieht das anders aus. Viele von uns wollen und müssen sich wieder bewegen. Die Öffnung der Sporthallen in den Ferien für den Vereinssport wäre dabei ein wichtiger Schritt“, sagt Jentsch.

Öffnung vorbereiten

Um diese Öffnung vorzubereiten, stellt die SPD im Rat eine Anfrage im Haupt- und Finanzausschuss am 18. Juni. „Wir möchten von der Verwaltung wissen, ob sie die Hallen so kurzfristig die Offenhaltung der Hallen umsetzen kann und welche Vorbereitungen sie treffen muss“, sagt Jentsch. „Unser Wunsch ist es, dass alle Hallen in den Ferien von den Vereinen genutzt werden können – außer, wenn Sanierungsarbeiten geplant sind.“