Das Hollahnd-Schild soll künftig mit Strahlern beleuchtet werden.

Hollandturm / Burkart Jentsch: Konzept könnte mutiger sein

Zwei Strahler könnten künftig den Turm der Zeche Holland beleuchten. „Ich finde es gut, dass sich was tut und der Förderturm auch im Dunkeln wieder als Landmarke wahrgenommen werden kann. Aber ich hätte mir auch etwas mehr Mut gewünscht“, erklärt das Wattenscheider Ratsmitglied Burkart Jentsch.

Meldungen

Deborah Steffens setzt sich für Flächenentsiegelung sowie Fassaden- und Dachbegrünung ein.

Entsiegelung und Begrünung / SPD-Initiative zahlt sich aus

„Wir müssen mehr Betonflächen entsiegeln und mehr Dächer begrünen. Nur so können wir dem Klimawandel und nötigen Stadtumbauten gerecht werden und unsere Stadt so lebenswert erhalten, wie sie ist“, sagt Deborah Steffens, umweltpolitische Sprecherin der SPD im Rat, überzeugt. „Aus diesem Grund haben wir zusätzliches Geld in den städtischen Haushalt eingestellt. Die Verwaltung soll eigene Gebäude und Flächen begrünen, aber und vor allem auch Bochumerinnen und Bochumern dabei helfen, ihr Eigentum zu entsiegeln. Jetzt hat die Stadt erste Ergebnisse vorgelegt“, sagt die Ratsfrau.

Reiner Rogall, verkehrspolitischer Sprecher der SPD, erklärt, inwieweit Bochum vom ÖPNV-Förderprogramm profitiert.

Sonderprogramm für ÖPNV / Reiner Rogall: Sinnvolle Investitionen

„Die Corona-Pandemie bringt nach wie vor viele Einschränkungen mit sich, aber auch Förderprogramme. Davon profitiert sogar der öffentliche Personennahverkehr in Bochum“, erklärt Reiner Rogall, verkehrspolitischer Sprecher der SPD im Rat der Stadt. „Das ,Sonderprogramm kommunale Verkehrsinfrastruktur ÖPNV‘ sorgt jetzt für Investitionen in Millionenhöhe. Drei Bogestra-Projekte profitieren davon“, sagt Rogall.