Übersicht

Neuigkeiten

Martina Schnell möchte die Radwege-Situation in Bochum verbessern.

Radverkehr / SPD schlägt Sofortmaßnahmen zur Verbesserung vor

Die Radwege-Situation in Bochum könnte besser sein. „Es ändert sich schon viel, und bei kommenden Straßensanierungen werden auch neue Radwege angelegt. Aber es gibt weitere Maßnahmen, die sich schnell umsetzen lassen könnten“, erklärt Martina Schnell, SPD-Ratsmitglied und Vorsitzende des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität. „Jetzt würde ich gerne zu konkreten Ideen die Meinung der Verwaltung haben.“

Martina Schmück-Glock freut sich über die Erhöhung der Aufwandsentschädigung der Freiwilligen Feuerwehr.

Freiwillige Feuerwehr / Stadt erhöht Aufwandsentschädigungen

„Ehrenamt muss noch stärker gewürdigt werden“, sagt SPD-Ratsfrau Martina Schmück-Glock. „Deswegen freue ich mich, dass die Stadt die Aufwandsentschädigungen für die Freiwillige Feuerwehr und anerkannte Hilfsorganisationen anheben möchte“, erklärt Schmück-Glock. Am 30. April soll der Rat über die Erhöhung entscheiden.

Der Gondelteich im Stadtpark soll saniert werden.

Stadtpark / SPD unterstützt Sanierung des Gondelteichs

Soll der Gondelteich im Stadtpark saniert werden? Darüber stimmen die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses im April ab. Am 26. März hat bereits der Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung über die Sanierung beraten. „Der Gondelteich ist ein Kleinod und für uns ist es selbstverständlich, dass die SPD die Sanierung in der Vorberatung empfohlen hat und später dafür stimmen wird“, erklärt Martina Schmück-Glock, Vorsitzende des Umweltausschusses. „Es ist auch gut, dass die Beschlussvorlage noch so kurzfristig fertig gestellt wurde und die Entscheidung schnell getroffen werden kann. So können die Arbeiten noch rechtzeitig zum nächsten Sommer fertigwerden.“

SPD-Ratsmitglied Dr. Bastian Hartmann möchte eine Kunstausstellung für sehbehinderte Menschen etablieren

Inklusion / Kunstmuseum plant Ausstellung für Menschen mit Sehbehinderung

Die SPD im Rat möchte Kunstwerke auch für Menschen mit Sehbehinderung erlebbar machen. „Aus diesem Grund haben wir Mitte 2018 einen Antrag im Rat gestellt“, sagt Ratsmitglied Dr. Bastian Hartmann. „Unser Wunsch war es, dass die Stadt ein Konzept entwickelt, um Menschen mit Sehbehinderung eine größere Teilhabe an Ausstellungen im Kunstmuseum zu ermöglichen“, erklärt Hartmann. „Mittlerweile liegt eine Antwort der Verwaltung vor. Die Umsetzung ist zwar nicht einfach, aber das Museum hat eine Lösung gefunden.“

Martina Schmück-Glock freut sich über die Sanierung des Gondelteiches.

Lärmschutz / Martina Schmück-Glock lobt Förderprogramm

Die Stadt Bochum legt ein neues Förderprogramm zum passiven Lärmschutz auf. „Bevor der Rat Ende April über das Förderprogramm entscheidet, wird der Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung am 26. März darüber beraten“, erklärt SPD-Ratsmitglied Martina Schmück-Glock, die auch Vorsitzende des Umwelt-Ausschusses ist. „Für mich steht fest, dass wir als SPD dem Rat empfehlen werden, für den Beschlussvorschlag zustimmen, denn viele Bochumerinnen und Bochumer werden davon profitieren“, sagt Schmück-Glock.

Der Mittelstreifen des Freigrafendamms wird von Autos beschädigt. Dagegen möchte Simone Gottschlich etwas unternehmen.

Freigrafendamm / Simone Gottschlich will Mittelstreifen schützen

„Auf dem Freigrafendamm kann man am linken und rechten Straßenrand parken – das sorgt allerdings mittlerweile für Probleme. „Ich habe in letzter Zeit häufiger gesehen, dass Autos beim Einparken über den Bordstein des begrünten Mittelstreifens und dann auch über den Rasen fahren. Es ist auch schon vorgekommen, dass sie dabei die Bäume gestreift haben. Auch beschädigt diese Parkpraxis die Bordsteine“, erklärt Simone Gottschlich, SPD-Ratsmitglied für Altenbochum.

SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch regt einen Umzug der Gertrudiskirmes auf das Gelände der Zeche Holland an.

Gertrudiskirmes / Burkart Jentsch regt Umzug auf Zechengelände an

Sollte die Gertrudis-Kirmes auf das Gelände der ehemaligen Zeche Holland umziehen? „Ich denke, dass ein Umzug der Gertrudiskirmes verschiedene Vorteile hätte, aber ich wünsche mir auch eine Einschätzung der Verwaltung“, erklärt das Leither Ratsmitglied Burkart Jentsch. Aus diesem Grund stellte er in der letzten Ratssitzung eine Anfrage.

In Sachen Verkehrsflächen ist Bochum gut aufgestellt, sagt SPD-Ratsfrau Martina Schnell.

GPA-Bericht liegt vor / Stadt investiert mehr, als sie abschreibt

Der Bericht der Gemeindeprüfanstalt NRW (gpaNRW) beschäftigt am 12. März den städtischen Rat. Der stimmt dann über die Stellungnahme der Verwaltung zum gpa-Bericht ab. „Im Bereich der Verkehrsflächen klingt in diesem Bericht nicht alles positiv, dabei muss sich unsere Stadt nicht verstecken“, sagt Martina Schnell, SPD-Ratsmitglied und Vorsitzende des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität.

Burkart Jentsch freut sich über Monkey Island in Wattenscheid, macht sich aber Gedanken über die Rettungswege.

Indoor-Spielplatz in Wattenscheid / Burkart Jentsch befürchtet Engstelle

Wattenscheid hat seit Anfang Februar einen neuen Indoor-Spielplatz. „Es ist schön, dass Monkey Island den Stadtteil belebt und ich freue mich sehr, dass man künftig nicht mehr durch das halbe Ruhrgebiet fahren muss, um mit seinen Kindern bei schlechtem Wetter ein paar schöne Stunden zu verbringen“, sagt das Leither Ratsmitglied Burkart Jentsch. „Aber es gibt auch Anwohnerbeschwerden, die ich ernst nehme“, ergänzt Jentsch.

Peter Reinirkens (Mitte) zu Besuch in der Zweigbücherei Linden. Er hat mit Vera Rüdel, Martina Leinemann, Meheddiz Gürle und Anette Kilfitt (v.l.) über die Zukunft des Standorts gesprochen.

Open Library / Neue Chancen für Zweigbücherei Linden

In der Zweigbücherei Linden tut sich was. „Ich habe erfahren, dass sie zu einer Open Library umgestaltet werden soll“, erklärt Dr. Peter Reinirkens, Vorsitzender der SPD im Rat und Ratsmitglied für Linden. „Über diesen Schritt freue ich mich sehr, weil sie so noch attraktiver wird.“

Gaby Schäfer wünscht sich von der Stadt, dass diese die ACAB-Schmierereien möglichst schnell entfernt.

ACAB-Schmierereien / Gaby Schäfer möchte Graffitis entfernen lassen

„Sie sind hässlich und vor allem beleidigend. Deswegen müssen die ACAB-Schmierereien in Bochum verschwinden“, sagt SPD-Ratsfrau Gaby Schäfer. „ACAB steht für ,All cops are bastards‘, übersetzt also ,Alle Polizisten sind Bastarde‘. Solche Sprüche können und wollen wir in Bochum auf keinen Fall dulden“, erklärt die Ratsfrau. „Deswegen sollte die Stadt das Problem bald angehen.“

Martina Schmück-Glock freut sich über die Erhöhung der Aufwandsentschädigung der Freiwilligen Feuerwehr.

Kein Fahrverbot in Bochum / Schmück-Glock: Maßnahmen waren erfolgreich

„Die Dieselfahrverbote in sieben NRW-Städten sind vorerst vom Tisch. Dafür hat ein Vergleich vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster gesorgt“, sagt Martina Schmück-Glock, SPD-Ratsmitglied und Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung. „Zu diesem positiven Ergebnis haben auch die Maßnahmen in Bochum beigetragen“, sagt sie.

Viele Bäume bei der ehemaligen Kreishandwerkerschaft können nach Einsatz der SPD erhalten werden.

Abriss ehemalige Kreishandwerkerschaft / SPD schützt Bäume

Für den Abriss der ehemaligen Kreishandwerkerschaft an der Poststraße müssen Bäume weichen – daran führt wohl kein Weg vorbei. „Allerdings wird die Verwaltung weniger Bäume fällen, als ursprünglich geplant“, erklärt Martina Schnell, SPD-Ratsfrau für Hofstede.

Das Netz 2020 hat neue Linien mit sich gebracht, aber auch einige Probleme.

Netz 2020 / Martina Schnell fordert Nachbesserungen

„Das Netz 2020 sorgt seit seiner Einführung im Dezember für viele Anregungen und Beschwerden“, sagt SPD-Ratsfrau Martina Schnell, Vorsitzende des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität. „Überall wo ich hinkomme, hagelt es leider Kritik. Gegen die müssen und wollen wir was unternehmen“, sagt die Ausschussvorsitzende.

Der Mittelstreifen des Freigrafendamms wird von Autos beschädigt. Dagegen möchte Simone Gottschlich etwas unternehmen.

Ostpark / Simone Gottschlich setzt auf innovative Vermarktung

Die Vermarktung des Ostparks war am Dienstag (28. Januar) Thema im Ausschuss für Planung und Grundstücke. Die Mitglieder sollten über das Vermarktungskonzept des Quartiers Feldmark abstimmen. „Es ist gut, dass die Verwaltung dabei auf so ein innovatives Konzept gesetzt hat“, erklärt Simone Gottschlich, SPD-Ratsfrau für Altenbochum.

An der Karl-Friedrich-Straße zeigen sich die Schwachstellen der aktuellen Regelung.

Tempo 30 / Bundestag erleichtert die Einrichtung von Tempolimits

Künftig soll es Städten einfacher gemacht werden, Tempo-30-Strecken auszuweisen. Das hat der Bundestag nach einem Antrag von SPD und CDU am Freitag, 17. Januar, entschieden. „Ich finde es gut, dass Kommunen bald auch ohne eine Gefahrensituation Tempo 30 anordnen dürfen. Die aktuelle Regelung ist zwar nicht schlecht, aber führt manchmal eben doch zu Problemen – auch in Bochum“, sagt SPD-Ratsfrau Martina Schmück-Glock, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung.

Martina Schmück-Glock freut sich über die Erhöhung der Aufwandsentschädigung der Freiwilligen Feuerwehr.

Westend / Martina Schmück-Glock freut sich über neues Netzwerk

Der Stadtumbau im Westend ist abgeschlossen. „Aber damit ist die Entwicklung im Westend keineswegs beendet“, erklärt Martina Schmück-Glock, SPD-Ratsfrau für die westliche Innenstadt. „Jetzt hat sich ein Netzwerk gegründet, was die Arbeit fortführt. Ich bin begeistert, welche Aufbruchsstimmung dieser Stadtumbau geweckt hat!“

In Sachen Verkehrsflächen ist Bochum gut aufgestellt, sagt SPD-Ratsfrau Martina Schnell.

Altengerechte Quartiersentwicklung Hofstede / SPD wünscht Fortsetzung

Das Projekt „altengerechte Quartiersentwicklung“ hat in Hofstede viel bewirkt. „Allerdings läuft das Projekt bald aus“, erklärt das Hofsteder SPD-Ratsmitglied Martina Schnell. „Um an die Erfolge anknüpfen zu können, setzen wir uns für eine Verlängerung der altengerechten Quartiersentwicklung ein“, sagt Schnell.

SPD-Ratsmitglied Ernst Steinbach setzt sich dafür ein, dass auch die Gerther Bürgerinitiative eine Vertreter*in ins Begleitgremium schicken kann.

Gerthe-West / Ernst Steinbach: Bürgerinitiative soll beteiligt werden

Auch die Bürgerinitiative „Gerthe-West – so nicht!“ soll einen Platz im Begleitgremium bekommen, welches das Vorhaben in Zukunft begleiten wird. Dafür spricht sich Ernst Steinbach aus, SPD-Ratsmitglied aus dem Bochumer Norden. Zuletzt kam es nach der Sitzung der Bezirksvertretung Nord zu Diskussionen, zu denen ich auch Stellung beziehen möchte“, erklärt Steinbach.

Die ehemalige Opelbahn führt von der Wohlfahrtstraße zum Opelgelände und passiert dabei die Königsallee und läuft parallel zur A448.

Opelbahn / Auf ehemaliger Werksbahntrasse soll Radweg entstehen

Die ehemalige Opel-Werksbahntrasse wird wiederbelebt – allerdings nicht für den Güterverkehr. „Bereits im April 2018 haben wir, gemeinsam mit den Grünen, gefordert, dass auf der Werksbahntrasse ein Radweg entsteht“, sagt Deborah Steffens, umweltpolitische Sprecherin der SPD im Rat. „Jetzt hat die Verwaltung mitgeteilt, dass unsere Forderung umgesetzt wird und sogar bereits mit Verhandlungen begonnen hat“, sagt die Ratsfrau.