Übersicht

SPD Bochum

Landtagswahl 2017: Großer Auftakt der SPD Bochum am Husemannplatz

Drei für Bochum: Karsten Rudolph, Carina Gödecke und Serdar Yüksel #ltwnrw #NRWwahlBO Am Samstag, 22. April 2017, startete die SPD in den Straßenwahlkampf. Im Herzen der Innenstadt wurde ab 11.30 Uhr der erste Informationsstand auf dem Husemannplatz eröffnet. Selbstverständlich waren mit Carina Gödecke, Karsten Rudolph und Serdar Yüksel die Landtagskandidaten der Bochumer SPD vor Ort. "Wir bieten den Wählern in erster Linie Informationen über unsere Erfolge und über unsere Ziele in der Landespolitik. Zum Start unseres Straßenwahlkampfes haben wir den Bürgern zusätzlich die Gelegenheit zum zwanglosen Gespräch miteinander gegeben. Wahlkampf ist auch ein Platz für die Begegnung und das Kennenlernen. Mit Kaffee, Schmalzstullen, Schinken- und Käsebrötchen haben wir dies unterstützt", erläuterte der Wahlkampfleiter Ulrich Wicking die Startveranstaltung der Genossen.

Rote Eier zu Ostern in Bochum

Rote Eier zu Ostern: Der stellvertretende Vorsitzende der SPD Bochum, Thorsten Kröger, auf der Kortumstrasse mit einer überraschten PassantinAuch in diesem Jahr setzte die Bochumer SPD eine gute Tradition fort: Vor Ostern verteilten die Ortsvereine fast…

Helmut Breitkopf (seit 50 Jahren SPD-Mitglied), Carina Gödecke (Landtagspräsidentin) und Narin Arslan (18 Jahre, Jurastudentin, seit 2016 Juso-Mitglied) - #NRWIR #NRWwahlBO #ltnrw17 #ltwnrw17

Jetzt geht es los: SPD Bochum startet in den Landtagswahlkampf

Gut 100 Genossen hatten sich am 31. März 2017 zum Start in den Landtagswahlkampf versammelt. Auf die Minute genau 44 Tage vor der Schließung der Wahllokale am 14. Mai 2017 startete dann die SPD um 18.00 Uhr die Plakatierung. "Unsere Mitglieder und Unterstützer haben schon auf den Startschuss gewartet. Wir wollen mit der ersten Plakatierung den Bürgern zeigen, wer unsere Kandidaten sind und welche Themen uns bewegen", sagte SPD-Chef Karsten Rudolph.

Open Data in Kommunen - AK diskutiert mit Prof. Greveler über die Potenziale offener Daten

Open Data in Kommunen – AK diskutiert mit Prof. Greveler über die Potenziale offener Daten

SPD Bochum Arbeitskreis Forschung und Technologie Die Digitalisierung wird viele Unternehmen, Märkte und auch die Art, wie wir arbeiten, verändern. Im Bereich öffentlicher Verwaltungen geht es dabei auch um ein neues Verhältnis zu den Bürgern. Obwohl öffentliche Einrichtungen eine Reihe von Daten erzeugten, waren diese für Interessierte lange Zeit nur schlecht zugänglich oder deren Nutzung oft mit hohen Kosten verbunden. Nutzen offener Daten In seinem Vortrag zeigte Ulrich Greveler – Professor für Angewandte Informatik an der Hochschule Rhein-Waal – an zahlreichen Beispielen den Nutzen von Open Data auf. Neben einer potenziell besseren Absicherung politischer Entscheidungen durch die einfachere Verfügbarkeit von Daten und die Erhöhung der Transparenz von Verwaltungshandeln lassen sich auch konkrete wirtschaftliche Effekte abschätzen, die sich laut aktueller Studien auf bis zu 43 Mrd. Euro belaufen. Die unterschiedlichen Ziele, Instrumente und Anwendungsfälle von Open Data werden auf kommunaler Ebene im Konzept der Smart City gebündelt. Am Beispiel von Amsterdam wurde gezeigt, wie Open Data in den Bereichen Verkehr, Energie, Schule und Wissenschaft sowie der Bildung von Interessengemeinschaften und Netzwerken neue Impulse für die Stadtentwicklung geben kann. Situation in Bochum

SPD Bochum startet in den Landtagswahlkampf: Carina Gödecke, Karsten Rudolph und Serdar Yüksel stellen Schwerpunkte vor

Drei für Bochum (SPD-Pressekonferenz 29.03.2017): Serdar Yüksel, Carina Gödecke, Karsten Rudolph Voller Zuversicht präsentierte die SPD Bochum am Mittwoch, 29. März 2017, ihre Wahlkampfkonzeption. Ein Schwerpunkt wird der persönliche Kontakt ihrer Kandidaten mit den Wählern sein. "Wir haben überzeugende Kandidaten. Diese stellen wir in den Mittelpunkt. Im direkten Gespräch mit den Wählern werden wir überzeugen", zeigte sich der erfahrene Wahlkampfleiter Ulrich Wicking siegesgewiss. Natürlich wird auf klassische Wahlwerbung nicht verzichtet. Aber die Genossen werden mit deutlich weniger Plakaten als bei allen vorhergehenden Wahlen auskommen. Dafür soll der persönliche Auftritt der Kandidaten und der SPD-Mitglieder weiter verstärkt werden. Statt eines festen zentralen Wahlkampfstandes wird auf flexible Standorte gesetzt. So wird die SPD nicht nur am Husemannplatz, sondern in der ganzen Innenstadt präsent sein. Insgesamt werden 10 verschiedene Plätze besetzt werden.

Bochum für Martin Schulz: Einstimmige Unterstützung durch Bochumer Delegierte

Die Bochumer Delegation beim Bundesparteitag der SPD (auf dem Martin Schulz zum Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt wurde):Axel Schäfer, Simone Gottschlich, Karsten Rudolph, Caroline Ströttchen, Reiner Lehmkuhl. "Das ist ein Traumergebnis. Martin Schulz ist mit 100 % aller Delegiertenstimmen zum neuen SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt worden. Natürlich waren ihm alle Stimmen aus Bochum sicher", freute sich Karsten Rudolph als Leiter der Bochumer Gruppe auf dem SPD-Bundesparteitag. Geschlossen steht die SPD hinter ihrem neuen Vorsitzenden. Die Genossen haben keinen Zweifel, dass sie mit Martin Schulz im September 2017 das Kanzleramt zurückerobern werden.

Zukunftsprogramm der SPD Bochum: Zwischenbericht vorgelegt

"Bochum hat Zukunft. Und wir, die SPD Bochum, legen dazu ein Programm vor", so selbstbewusst leitete Karsten Rudolph als Vorsitzender der Bochumer Genossen die Vorstellung des Programms ein. Eine hochrangige Kommission der Bochumer SPD, die aber gerade nicht nur aus Parteimitgliedern bestand, hat sich in den letzten Monaten mit dem aktuellen Zustand der Stadt befasst und Handlungsfelder ausgemacht. Konkrete Ziele, Strategien und Maßnahmen wurden nun vorgestellt. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Christoph Zöpel als überzeugtem Bochumer haben sich ein Dutzend Mitbürger zusammengesetzt. Herausgekommen ist ein umfangreicher erster Zwischenbericht. Sechs stadtpolitische Handlungsfelder wurden ausgemacht. Dabei stehen der Hochschulstandort Bochum mit seinen 55.000 Studenten und die Technologieförderung Seite an Seite mit Lösungsansätzen zur Bildungsförderung und zur Identitätsstiftung der Stadt und ihrer Stadtteile.

Jörg Schneider, Vorsitzender SPD Riemke Anne Dworak, SPD Mitglied Riemke und geehrt für 40 Jahre SPD Mitgliedschaft Axel Schäfer, SPD Mitglied des Bundestages Jürgen Reinhardt, SPD Mitglied Riemke und geehrt für 40 Jahre SPD Mitgliedschaft Karsten Rudolph, Vorsitzender SPD Bochum Heike Wienzek, SPD Mitglied Riemke und geehrt für 10 Jahre SPD Mitgliedschaft Gabriele Schuh, SPD Ratsmitglied

Jubilarehrung der SPD Riemke: Mitglieder in Riemke und in der internationalen Welt

Jörg Schneider, Vorsitzender SPD RiemkeAnne Dworak, SPD Mitglied Riemke und geehrt für 40 Jahre SPD MitgliedschaftAxel Schäfer, SPD Mitglied des BundestagesJürgen Reinhardt, SPD Mitglied Riemke und geehrt für 40 Jahre SPD MitgliedschaftKarsten Rudolph, Vorsitzender SPD BochumHeike Wienzek, SPD Mitglied Riemke und geehrt für 10 Jahre SPD MitgliedschaftGabriele Schuh, SPD Ratsmitglied Zahlreiche Jubilare hatte die SPD Riemke am Sonntag, 19.02.2017, zu ehren. Neben den nach wie vor in Riemke wohnenden Genossen freuten sich die Mitglieder besonders über die Anwesenheit von Jürgen Reinhardt. Er ist seit 40 Jahren Mitglied im Ortsverein Riemke, auch wenn er für die UNIDO schon lange in Wien arbeitet und in der Welt unterwegs ist. "Unser Ortsverein ist stolz auf seine langjährigen Mitglieder. Unsere Partei lebt davon, dass wir auf Genossinnen und Genossen zählen können, die sprichwörtlich in guten und in weniger guten Zeiten unsere Ideen und Ideale nach außen vertreten. Besonders gefreut haben wir uns über das sehr persönlich gehaltene Grußwort unseres Mitglieds Jürgen Reinhardt", sagte der Riemker SPD-Vorsitzende Jörg Schneider. Die Riemker SPD hat eben nicht nur Mitglieder in ihrem Stadtteil. Mit Jürgen Reinhardt ist ein "Kind der Region" zwar seit langem für die UNIDO international tätig, aber stets seiner Heimat verbunden geblieben. Er ist zu seiner Jubilarehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft extra aus seiner beruflichen Heimat Wien angereist, obwohl er noch in der letzten Woche für die UNIDO in Tanzania und Ruanda unterwegs war. "Die Reformpolitik der SPD, besonders die Bildungsreformen, haben mir den Lebensweg gebahnt. Ohne diese Politik wäre ein Studium für mich kaum denkbar gewesen. Ich war immer überzeugt, in der richtigen Partei zu sein", teilte Jürgen Reinhardt seinen Riemker Freunden mit.

Fachkonferenz der AfB Bochum

Wege aus der Armut: SPD Bochum stellt Bildung und Förderung in den Mittelpunkt

Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD BochumAm Donnerstag, 16.02.17, stellte die SPD Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) Wege aus der Armut in den Mittelpunkt einer Fachkonferenz. In der Bochumer Synagoge haben Praktiker aus der Bildungsarbeit nicht nur Probleme beschrieben, sondern konkret Problemlösungen vorgestellt. Mit über 50 Teilnehmern diskutierte die AfB Bochum über Kinderarmut und Armutsfolgen. "Wir müssen uns wieder den großen Themen zuwenden, die in unserer Aufregungsdemokratie so häufig untergehen. Eines dieser Themen ist die Kinderarmut", so setzte Karsten Rudolph als Vorsitzender der SPD Bochum den Fokus auf das Thema Bildungsgerechtigkeit. Roxana Nagelsmeier, Abteilungsleiterin Frühe Hilfen im Gesundheitsamt der Stadt Bochum, und Peter Kraft, Geschäftsführer Frühe Hilfen im Jugendamt der Stadt Bochum, stellten die kommunale Frühprävention sowie die Vernetzung der kommunalen Bildungsakteure vor. Vertreter des Wattenscheider Netzwerkprojekts HatWatt konnten anschaulich über die Voraussetzungen und Erfolge der präventiven Stadtteilarbeit berichten.

Parteitag der SPD Bochum mit NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans

Thomas Eiskirch, Serdar Yüksel, Norbert Walter-Borjans, Carina Gödecke und Karsten Rudolph beim Parteitag der SPD Bochum 2017 wird ein "zweifellos spannendes und bedeutendes Jahr" werden, prophezeit der Bochumer SPD-Vorsitzende Karsten Rudolph beim Parteitag in der Stadthalle Wattenscheid, vor mehr als 160 Delegierten und Gästen. Es soll aber auch ein erfolgreiches Jahr für die SPD werden, so die Botschaft. Denn in NRW und im Bund stehen Wahlen an.

Neujahrsempfang SPD-Bochum Stadtbezirk BO-Mitte 2017

Jahresempfang der SPD Bochum-Mitte stand im Zeichen der Gerechtigkeits- und Demokratiedebatte

Neujahrsempfang SPD-Bochum Stadtbezirk Bochum-Mitte 2017 Meyer-Lauber: "Tarifverträge unterscheiden nicht nach Herkunft" Starke Gewerkschaften, die Entwicklung der Demokratie und die neue Rolle der SPD unter Martin Schulz standen am Sonntag im Mittelpunkt des Jahresempfangs des SPD Stadtbezirk Mitte im Stadtteilzentrum Q1 am Bochumer Westend. Reiner Lehmkuhl, Vorsitzender des rund 1250 Mitglieder zählenden Stadtbezirks begrüßte neben Parteimitgliedern wieder zahlreiche Gäste der Stadtgesellschaft, wie Vertreter städtischer Beteiligungen, Schulen, Sportvereinen und viele Gewerkschaftsvertreter. Als Hauptredner zu Gast war Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB in Nordrhein-Westfalen. Grußworte sprachen der Bochumer MdB Axel Schäfer und der Parteivorsitzende Dr. Karsten Rudolph: Schäfer mahnte die SPD, deutlich Flagge zu zeigen gegen die weltweit zunehmenden antidemokratischen Entwicklungen. Hier gebe es nichts zu beschönigen – auch nicht gegenüber dem Verbündeten USA. Hier müsse Deutschland und auch die SPD klare Kante zeigen.

Wir in Bochum wollen Stahlstandort bleiben

Anlässlich der Proteste der Arbeitnehmer vor der heutigen Hauptversammlung von Thyssen-Krupp in Bochum erklärt der Vorsitzende der SPD, Karsten Rudolph:  Wir in Bochum wollen Stahlstandort bleiben Die SPD unterstützt den Widerstand der Beschäftigten in der Stahlsparte von…

Scharfe Kritik an Bochumer AfD: Brauner Wolf im sichtbar braunen Schafspelz

Karsten Rudolph, Vorsitzender der SPD Bochum„Nicht einmal als halbherzig kann die mehr entschuldigende als verurteilende Stellungnahme der AfD Bochum zu den antisemitischen und nationalistischen Ausfällen ihres Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke bezeichnet werden.“ Mit scharfen Worten kritisierte der Bochumer SPD-Chef Karsten Rudolph die Bochumer AfD-Ratsfraktion. „Die AfD gibt sich als Biedermann und versteckt dabei nicht einmal ihre Brandstifter. Das ist das Politikmodell dieser Neu-Rechtsradikalen Partei. Die Brandstifter werden zu Rednern und hinterher wird verharmlosend relativiert. Jetzt kann niemand mehr sagen, die AfD sei eine demokratische Alternative.

Hohe Ehre für Bernd Faulenbach

V.l.n.r.: Prof. Dr. Karsten Rudolph, SPD-Vorsitzender Bochum, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Prof. Dr. Bernd Faulenbach, Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Landtagsabgeordneter Serdar Yüksel. Foto: Copyright Ralph Sondermann Der langjährige Vorsitzende der SPD Bochum, Prof. Dr. Bernd Faulenbach, ist seit kurzem Träger…

Dreifachjubiläum mit Minister

Wolfgang Dohn, Minister Heiko Maas, Prof. Dr. Anne Friedrichs (Präsidentin der Hochschule für Gesundheit), MdB Axel Schäfer, Kerstin Zänger, hinter ihr Ulrich Wicking (Vorsitzender OV Altenbochum), Friedl Besch, Juan Carmona-Schneider, Bochums SPD-Vorsitzender Prof. Dr. Karsten Rudolph, Uwe Davidsohn und…

SPD Bochum-Mitte wählt neuen Vorstand – Reiner Lehmkuhl im Amt bestätigt

Geschäftsführender Vorstand des SPD-Stadtbezirkes Bochum-Mitte (gewählt am 15.11.2016) Der SPD Stadtbezirk Bochum-Mitte, mit seinen gut 1250 Mitgliedern, wählte am Dienstag in der Gaststätte Ritterburg turnusmäßig einen neuen, geschäftsführenden Vorstand. Dabei wurde der bisherige Vorsitzende Reiner Lehmkuhl von den Delegierten der insgesamt zehn zum Stadtbezirk gehörenden Ortsvereine erneut im Amt bestätigt. Er führt den SPD Stadtbezirk Bochum-Mitte nun seit 2010 an.