Übersicht

Meldungen

Die Musikschule Stiepel soll ein Treffpunkt für Jung und Alt werden.

Musikschule Stiepel / SPD wünscht sich eine „Gute Stube“

Stiepel könnte einen neuen Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger bekommen. „Wir setzen uns dafür ein, dass die Musikschule zu einer guten Stube wird, also zu einem sozialen Zentrum“, sagt das Stiepeler SPD-Ratsmitglied Maria-Christina Hagemeister. „Wir haben mit den Stiepelerinnen und Stiepelern gesprochen und der Bedarf ist da.“ Eine positive Mitteilung der Verwaltung gibt es jetzt auch.

Hermann Päuser (l.) und Ernst Steinbach setzen sich für die Zweizügigkeit der Grundschule Hordeler Heide ein.

Grundschule Hordeler Heide / Baubeginn für OGS in Sicht

Die Nachfrage ist groß, der Raum beengt. „Um mehr Schülerinnen und Schüler aufnehmen zu können, müssen an der Grundschule Hordeler Heide sogar Container aufgestellt werden“, sagt Ernst Steinbach, SPD-Ratsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Schule und Bildung. „Das Problem ist, dass der Offene Ganztag noch keine eigenen Räume hat und im Schulgebäude unterkommen muss“, erklärt Steinbach. „Das könnte sich aber in absehbarer Zeit ändern.“

Bastian Hartmann und Gerd Lichtenberger

Bastian Hartmann neuer Vorsitzender der Süd-SPD

Die SPD im Bochumer Süden hat einen neuen Vorstand: Am 3. April wählten die Delegierten aus Querenburg, Steinkuhl, Stiepel und Wiemelhausen Dr. Bastian Hartmann zum neuen Vorsitzenden des Stadtbezirks. Der 34-jährige lebt in Wiemelhausen und vertritt den Stadtteil im Rat der Stadt. Hartmann übernimmt das Amt von Gerd Lichtenberger, der zuvor zehn Jahre die Geschicke der Süd-SPD gelenkt hat.

Auf Anfrage des SPD-Ratsmitglieds Burkart Jentschteilte die Stadt mit, dass Rot-Weiß Leithe seine Umkleiden behalten kann.

Rot-Weiß Leithe / Verein kann Umkleiden behalten

Rot-Weiß Leithe kann seine Umkleiden wohl doch behalten – das geht aus einer Antwort der Verwaltung auf eine SPD-Anfrage hervor. „Über diese Entwicklung sind wir sehr froh“, erklärt Burkart Jentsch, Mitglied im Sportausschuss und SPD-Ratsmitglied für Leithe. „So ersparen sich Verein und Verwaltung die Suche nach anderen Lösungen“, so Jentsch.

Wahlkampfauftakt 2019 mit (v.l.n.r.): Gracie Schürholz (18 Jahre, Schülerin, seit 2018 Juso-Mitglied), Werner Kowalewski (seit 65 Jahren SPD-Mitglied) und Oliver Basu Mallick, Bochumer EU-Kandidat

Jetzt geht es los: SPD Bochum startet in den Europawahlkampf

Gut 100 Genossen kamen zum Start des Europawahlkampfes in die Parteizentrale der Bochumer SPD. Dort erhielten sie die Plakate für den Straßenwahlkampf. 44 Tage vor der Schließung der Wahllokale am 26. Mai 2019 startete dann die SPD die Plakatierung. „Unsere Mitglieder und Unterstützer haben schon auf den Startschuss gewartet. Wir wollen mit der ersten Plakatierung den Bürgern zeigen, wer unsere Kandidaten sind und welche Themen uns bewegen“, sagte SPD-Chef Karsten Rudolph.

Hans-Peter Herzog freut sich über die Erneuerung der Kunstrasenplätze.

Kunstrasen / SPD stimmt für Erneuerung auf zwei Sportplätzen

Die Sportanlagen Hordeler Heide und an der Engelsburger Straße sollen neuen Kunstrasen erhalten. „Es wird auch höchste Zeit, dass die Kunstrasendecken der beiden Sportplätze erneuert werden“, erklärt Hans-Peter Herzog, sportpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Am Freitag, 5. April, hat der Sportausschuss über die Erneuerung der Plätze beraten.

Auf dieser Flächer am Kuhlenkamp soll unter anderm ein Kleinspielfeld entstehen.

Kleinspielfeld Am Kuhlenkamp / Bau könnte im September beginnen

Noch in diesem Jahr könnte in Weitmar ein sogenanntes multifunktionales Kleinspielfeld entstehen. Anfang April hat der Sportausschuss über das Projekt entschieden. „Natürlich haben wir zugestimmt", erklärt Hans-Peter Herzog, sportpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. „Schließlich haben wir uns bereits zuvor dafür eingesetzt, dass die Stadt mehr Sportplätze auf den Weg bringt.“

Stephan Kosel (li.) und Reiner Kühlborn bedauern die vorzeitige Schließung des Freibads Werne.

Freibad Werne / SPD bedauert Schließung, sieht aber das Positive

Für drei Sommer muss der Bochumer Osten auf das Freibad Werne verzichten. „Entgegen der eigentlichen Planungen kann das Freibad in dieser Saison nicht öffnen“, sagt Reiner Kühlborn, SPD-Ratsmitglied für Bochum-Werne. „Das ist ein herber Schlag für den Stadtteil und die Bochumer Bäderlandschaft. Vor allem, weil diese Nachricht überraschend kam“, so Kühlborn. Aber man müsse das Positive sehen.

Wir wollen wohnen – bezahlbar machen!

„Wohnen muss für alle Schichten und Gruppen der Bevölkerung bezahlbar sein. Dafür setzt sich die SPD im Bund, im Land und in Bochum ein“, erklärt der SPD-Vorsitzende, Karsten Rudolph. Mitten in der Wohnkrise wollen CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen wichtige Regelungen zum Schutz der Mieterinnen und Mieter ersatzlos streichen. Die SPD unterstützt deshalb den Aktionstag des landesweiten Bündnisses „Wir wollen wohnen!“ am 4. April in Bochum. Wir wollen wohnen - bezahlbar machen! #WohnenBezahlbarMachen Bild: SPD-Fraktion NRW

Der Telekomblock wandelt sich zu einem Haus des Wissens. Die SPD-Ratsfraktion begleitet den Prozess mit vielen Ideen.

Telekomblock / Rot-Grün bringt viele Ideen ein

Eine Markthalle, die Volkshochschule und die Stadtbücherei soll der Telekomblock künftig beherbergen. „Das ist eines der zentralen und größten Projekte der nächsten Jahre in der Bochumer Innenstadt“, erklärt Dr. Hans Hanke, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Zur nächsten Ratssitzung am 11. April bringt die Fraktion gemeinsam mit den Grünen einen Antrag mit verschiedenen Ideen ein. „So wollen wir die Innenstadtentwicklung weiterhin aktiv und zukunftsorientiert mitgestalten“, erklärt Hanke.

Hermann Päuser, Vorsitzender des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familien, hat sich dafür eingesetzt, dass die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Hordeler Heide mehr Platz haben.

Grundschule Hordel / Container für mehr Schüler

Die Grundschule Hordeler Heide hat zu wenig Platz. Das soll jetzt geändert werden. „Die Stadt stellt auf dem Schulgelände einen Container auf, der zusätzlichen Platz schaffen soll“, erklärt Hermann Päuser, SPD-Ratsmitglied für Hamme und Hordel. Päuser, auch Vorsitzender des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familien, hat sich dafür eingesetzt, dass in Hordel mehr Grundschüler aufgenommen werden können.

Dr. Peter Reinirkens findet deutliche Worte für die Kritik des Mietervereins an der VBW.

Mieterverein kritisiert VBW / Peter Reinirkens: „Kritik ist ein Unding!“

Die VBW musste durch den Bochumer Mieterverein massive Kritik einstecken. Dieser widerspricht Dr. Peter Reinirkens energisch. „Es kann nicht sein, dass der Mieterverein derart ein Unternehmen kritisiert, das wertvoll für die Stadt ist und sich auf so hohem Niveau im öffentlich finanzierten Wohnungsbau engagiert“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion.

SPD-Ratsmitglied Maria-Christina Hagemeisterfreut sich, dass der RVR Anregungen der SPD zum Ruhrtalradweg berücksichtigt hat.

Ruhrtalradweg Stiepel / SPD-Anregungen aufgegriffen

Im Oktober soll der zweite Bauabschnitt des Ruhrtalradwegs in Stiepel beginnen. „Wir sind froh, dass der Regionalverband Ruhr dabei unsere Anregungen berücksichtigt“, erklärt Maria-Christina Hagemeister, Mitglied der SPD-Ratsfraktion für Stiepel. „In den aktuellen Planungen sind Punkte aufgegriffen, die uns sehr wichtig waren.“