Sonja Gräf, Ratskandidatin

Sonja Gräf, Ratskandidatin

Kontakt

c/o SPD Bochum
Alte Hattinger Str. 19

44789 Bochum
+49 234 94429862
+49 171 5240288

Kandidatin für den Direktwahlkreis 65 (Dahlhausen)

Vorstellungsvideo:

Name:

Sonja Gräf

Beruf:

Diplom-Verwaltungswirtin (FH)

Vorstellung meiner Person:

Geboren wurde ich in Dortmund. Nach Abitur und dualem Studium in Berlin und Bochum habe ich in der Rechtsabteilung der Knappschaft gearbeitet. Seit 25 Jahren ist Bochum mein Zuhause. Hier lebe ich mit meinem Mann und zwei Kindern.

Gesellschaftliches Engagement außerhalb der Partei:

Ich bin Mitglied bei Ver.di, den Naturfreunden, der AWO, der DLRG und Kolping. Außerdem habe mich für die Initiative #Bochumblühtundsummt engagiert.
In den vergangenen Jahren unterstützte ich das inzwischen aufgelöste Flüchtlingshilfenetzwerk Bochum-Südwest in der Kleiderkammer, bei Übersetzungen und in der Gestaltung sowie Durchführung von Veranstaltungen.

Warum ich mich bewerbe und was ich erreichen möchte:

Ich möchte die Weiterentwicklung unserer Stadt aktiv mitgestalten. Unsere Zukunft ist veränderbar. Ein Weg der Gestaltung ist über die Politik. Dabei ist es für mich wichtig, Bewährtes zu erhalten und Neues zu wagen.
Mein Ziel ist, die Erwartungen neu zugezogenen Menschen in Dahlhausen mit den Erfahrung derjenigen in Einklang zu bringen, für die unser Stadtteil schon lange ihr Zuhause ist. Meine persönlichen Schwerpunkte sind dabei Familien- und Umweltpolitik sowie der Bereich Kultur.

Warum engagiere ich mich politisch?

Mich erschreckt die hohe Politikverdrossenheit in Deutschland, sowie die zunehmenden Wahlerfolge rechtspopulistischer Parteien.
Ich bin in einem sozialdemokratischen Haushalt aufgewachsen und lebe auch heute in einem Haushalt, in dem Politik eine wichtige Rolle spielt. Die sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind für mich von großer Bedeutung. Die SPD hat in den letzten Jahrzehnten Bochum mit genau diesen Grundwerten gestaltet.

Warum engagiere ich mich für meinen Wahlkreis Dahlhausen?

Dahlhausen ist ein gutes Beispiel gelungener sozialdemokratischer Politik. Hier haben sich Sozialdemokraten für die Veränderungen der Lebensverhältnisse der Menschen eingesetzt. Das möchte ich fortsetzen.
Ich wohne gerne in Dahlhausen. Hier lebt es sich gut. Vom einst industriell geprägten Stadtteil hin zu einem Stadtteil mit schönen Wohnquartieren, großzügigen Natur- und Freizeitflächen, zahlreichen Sportvereinen sowie einem spannenden kulturellen Angebot.
Das soll auch so bleiben!

Warum gerade als Ratsmitglied?

Die Qualität der politischen Arbeit im Rat hat unmittelbaren Einfluss auf unsere Lebensqualität. Ich möchte durch gute Kommunalpolitik unser gemeinsames Miteinander vor Ort konstruktiv mitzugestalten.

Bochum bedeutet für mich…

Großstadt mit Lebensgefühl

Meine Themen sind:

Lebendige Stadtteilzentren. Ich setze mich dafür ein, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Bahnhofs Dahlhausen einer dauerhaften und wirtschaftlich tragfähigen Nutzung für die Öffentlichkeit zuzuführen.
Wir haben in Dahlhausen mit dem Hörster Holz, dem Dr.-C.-Otto-Wald, den Ruhrauen und dem Hedtberg ein einzigartiges Grüngebiet, das in Teilen durch das Engagement der örtlichen SPD zum Naturschutzgebiet aufgewertet werden konnte. Ich möchte das Natur (er-) leben weiter stärken. Dazu gehören z. B. Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten sowie Informationstafeln über Flora und Fauna.