Übersicht

Burkart Jentsch

Burkart Jentsch hofft auf eine einheitliche Feuerwerksregelung.

Feuerwerksverbot / Burkart Jentsch hofft auf einheitliche Regelung

Knallt es Ende des Jahres noch einmal so richtig? Über diese Frage wird in NRW noch gestritten. „Egal, ob ein Feuerwerksverbot kommt oder nicht, eines ist ganz wichtig: eine einheitliche Regelung auf Landesebene“, erklärt Burkart Jentsch, Vorsitzender der SPD im Rat. Für den Fall eines Verbotes hat er auch schon eine Alternativ-Idee.

SPD-Ratsmitglied Burkart freut sich über den inklusiven Leichtathletik-Schnuppertag in Wattenscheid.

Para Leichtathletik / Burkart Jentsch begrüßt inklusiven Leichtathletikstandort

„Sport verbindet die Menschen im Ruhrgebiet, in Bochum, in Wattenscheid. Und zwar alle Menschen. Bei Sport sollte niemand außen vorgelassen werden. Deswegen freue ich mich, dass auch in diesem Jahr wieder ein Schnuppertag für Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung in Wattenscheid stattfindet“, erklärt das Wattenscheider Ratsmitglied Burkart Jentsch (SPD). „Außerdem wird die Special-Olympics-Reihe ,Jeder ein Gewinner‘ nachgeholt – allerdings digital.“

Der Eigentümer hat die Kemnastraße für Rufgänger*innen gesperrt - entgegen einer Abmachung mit der Stadt.

Kemnastraße / Burkart Jentsch setzt sich gegen Sperrung von Teilstück ein

Ein Teil der Kemnastraße in Wattenscheid ist seit Neuestem für Fußgänger*innen gesperrt. „Der Eigentümer der Straße hat die Stichstraße auf eigene Faust dicht gemacht. Es handelt sich zwar um eine Privatstraße, aber trotzdem darf sie nicht für Bürgerinnen und Bürger gesperrt werden“, erklärt das Wattenscheider SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch. „Mit der Schließung verstößt der Eigentümer ganz klar gegen eine Verabredung mit der Stadt.“

SPD-Ratsmitglied Burkart freut sich über den inklusiven Leichtathletik-Schnuppertag in Wattenscheid.

Jugendfreizeitangebote / Burkart Jentsch wünscht Ausbau in Wattenscheid

„Der Jugendtreff Heroes ist jetzt auch samstags geöffnet. Ich freue mich, dass die Verwaltung damit einem rot-grünen Antrag folgt und ein Angebot für Wattenscheider Kinder und Jugendliche erweitert“, sagt das Wattenscheider Ratsmitglied Burkark Jentsch (SPD). „Ich hoffe, dass sich dieser positiven Nachricht weitere anschließen.“

Burkart Jentsch ist zuversichtlich, dass das Ziel von jährlich 800 neuen Wohnungen erreicht wird.

Wohnbauflächenprogramm / Burkart Jentsch lobt Fortschritt

Wie steht es eigentlich um das Wohnbauflächenprogramm? „Einmal jährlich soll die Verwaltung die Politik über den aktuellen Stand des Wohnbauflächenprogramms informieren“, sagt SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch. „Nach der neuesten Mitteilung der Verwaltung bin ich davon überzeugt, dass wir in Bochum auf einem guten Weg sind“, erklärt Jentsch, der ebenfalls Mitglied im Ausschuss für Planung und Grundstücke ist.

SPD-Ratsmitglied Burkart freut sich über den inklusiven Leichtathletik-Schnuppertag in Wattenscheid.

Gertrudiskirmes / Burkart Jentsch regt Umzug auf Zechengelände an

Sollte die Gertrudis-Kirmes auf das Gelände der ehemaligen Zeche Holland umziehen? „Ich denke, dass ein Umzug der Gertrudiskirmes verschiedene Vorteile hätte, aber ich wünsche mir auch eine Einschätzung der Verwaltung“, erklärt das Leither Ratsmitglied Burkart Jentsch. Aus diesem Grund stellte er in der letzten Ratssitzung eine Anfrage.

Burkart Jentsch ist zuversichtlich, dass das Ziel von jährlich 800 neuen Wohnungen erreicht wird.

Indoor-Spielplatz in Wattenscheid / Burkart Jentsch befürchtet Engstelle

Wattenscheid hat seit Anfang Februar einen neuen Indoor-Spielplatz. „Es ist schön, dass Monkey Island den Stadtteil belebt und ich freue mich sehr, dass man künftig nicht mehr durch das halbe Ruhrgebiet fahren muss, um mit seinen Kindern bei schlechtem Wetter ein paar schöne Stunden zu verbringen“, sagt das Leither Ratsmitglied Burkart Jentsch. „Aber es gibt auch Anwohnerbeschwerden, die ich ernst nehme“, ergänzt Jentsch.

Burkart Jentsch (l.) und Hans Peter Herzog freuen sich über den Umbau des Lohrheide-Stadions.

Nach SPD-Antrag: Rat stimmt über Lohrheide-Umbau ab

Gute Nachrichten für Wattenscheid. Im Lohrheidestadion sollen wieder hochkarätige Leichtathletik-Wettbewerbe stattfinden. „Angefangen hat alles mit einer Anfrage der SPD im Rat. Jetzt soll das Stadion eine neue Haupttribüne, mehr überdachte Plätze, Fläche für Fernsehteams und vieles mehr bekommen. Dafür fließen mehr als 40 Millionen Euro in den Standort“, sagt das Wattenscheider Ratsmitglied Burkart Jentsch. Das geht aus einer Beschlussvorlage der Verwaltung hervor, die am Freitag, 15. November, in den Ausschuss für Sport und Freizeit kommt.

"Der Sport hat eine große Bedeutung für Wattenscheid", sagt SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch.

Stadt investiert in Wattenscheider Sport / Neue Umkleide am Sportzentrum Westenfeld

Die Stadt Bochum investiert in den Sport in Wattenscheid. Ein Beispiel dafür seien die Pläne für die „Eventbühne Lohrheide“. Ein anderes Beispiel ist das neue Umkleidegebäude am Sportzentrum Westenfeld. Darauf macht SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch aufmerksam. Der Sportausschuss hat sich am Freitag (28. Juni) mit dem 1,4-Mio.-Euro-Projekt beschäftigt und sich einstimmig für das Vorhaben ausgesprochen. Der Rat entscheidet am 11. Juli.

SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch freut sich über die Belebung des Aquella-Geländes.

Toom-Neubau / SPD will Bürgerinnen und Bürger informieren

In Wattenscheid soll ein neuer Toom-Baumarkt an der Berliner Straße entstehen. „Ich finde es super, dass das alte Aquella-Gebiet wiederbelebt wird und neue Arbeitsplätze entstehen. Außerdem ist es gut, dass ein zweiter Baumarkt in den Stadtteil kommt“, sagt das Wattenscheider SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch. „Allerdings haben wir noch einige Wünsche.“

SPD-Ratsmitglied Burkart freut sich über den inklusiven Leichtathletik-Schnuppertag in Wattenscheid.

Krayer Straße / Koalition setzt Akzente mit Änderungsantrag

„Ich bin froh, dass die Krayer Straße nun wohl in absehbarer Zeit fußgängerfreundlicher wird“, sagt das SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch. Zur Sitzung des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität am 28. Mai reicht die rot-grüne Koalition einen Änderungsantrag ein. „Mit der Vorlage der Verwaltung waren wir bereits weitestgehend zufrieden, aber punktuell hatten wir noch Verbesserungsvorschläge“, so das Ratsmitglied für Leithe.

SPD-Ratsmitglied Burkart freut sich über den inklusiven Leichtathletik-Schnuppertag in Wattenscheid.

Rot-Weiß Leithe / Verein kann Umkleiden behalten

Rot-Weiß Leithe kann seine Umkleiden wohl doch behalten – das geht aus einer Antwort der Verwaltung auf eine SPD-Anfrage hervor. „Über diese Entwicklung sind wir sehr froh“, erklärt Burkart Jentsch, Mitglied im Sportausschuss und SPD-Ratsmitglied für Leithe. „So ersparen sich Verein und Verwaltung die Suche nach anderen Lösungen“, so Jentsch.

SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch und Stepahnie Wingler aus der Bezirksvertretung Wattenscheid beim Ortstermin im September 2018

Krayer Straße / Ausschuss stimmt über neuen Gehweg ab

Der Gehweg an der Krayer Straße ist in Teilen eine gefährliche Stolperfalle. Das soll sich noch in diesem Jahr ändern. „Zwischen Rüggenberg und Stadtgrenze soll der Gehweg neugestaltet werden“, sagt Burkart Jentsch, SPD-Ratsmitglied für Leithe. Am 19. Februar entscheidet der Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität über den Bau.

Das Wattenscheider SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch freut sich über den OGS-Ausbau an der Grundschule Leithe.

Gertrudisschule / Mehr Sicherheit für Kinder

Der Schulweg zur Gertrudisschule muss sicherer werden – dafür setzt sich das Wattenscheider Ratsmitglied Burkart Jentsch gemeinsam mit der SPD-Bezirksfraktion Wattenscheid ein. „Gerade morgens herrscht vor der Grundschule das reine Chaos“, so Jentsch. Das Problem auf der Vorstadtstraße könnte sich bald verschärfen.

"Der Sport hat eine große Bedeutung für Wattenscheid", sagt SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch.

Lohrheidestadion / Burkart Jentsch: Erster Schritt zum Ausbau

Bochum könnte wieder die wichtigste Heimstatt für Leichtathletik in NRW werden. Die SPD-Ratsfraktion beantragte in der Ratssitzung am Donnerstag, 12. Juli, – gemeinsam mit dem grünen Koalitionspartner und der CDU – eine Machbarkeitsstudie, die sich mit dem Umbau des Stadions befassen soll. So soll die Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft wieder in das Lohrheidestadion geholt werden.

SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch freut sich über die Belebung des Aquella-Geländes.

WAT 601 / Burkart Jentsch: „Ein verkaufsoffener Sonntag gehört dazu“

Die Geschäfte sollen zum Stadtfest WAT 601 auch sonntags öffnen – das hat der Rat der Stadt Bochum am Donnerstag (26. April) mit den Stimmen der SPD beschlossen. „Davon profitiert das Stadtteilfest und die Wattenscheider Bürger und Bürgerinnen“, sagt SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch. Einen generellen Freifahrtschein will er verkaufsoffenen Sonntagen aber nicht einräumen.