Übersicht

Gabriela Schäfer

Gabriela Schäfer setzt sich in Bochum für mehr Frauen in Spitzenpositionen ein.

Gleichberechtigung in Bochum / Gabriela Schäfer nennt starke Frauen

Haben in Bochum zu wenig Frauen Führungspositionen inne? Der WAZ-Artikel „So viel verdienen Top-Manager der Stadt“ sorgte zumindest für Hellhörigkeit und Aufmerksamkeit. Er bezieht sich auf den städtischen Beteiligungsbericht 2017, nach dem es lediglich zwei Frauen in Spitzenpositionen gibt. „Das hat uns natürlich hellhörig gemacht, vor allem, weil uns auch der Frauenbeirat noch einmal auf die Thematik aufmerksam gemacht hat“, erklärt SPD-Ratsfrau und Bürgermeisterin Gabriela Schäfer. „Natürlich nehmen wir das Thema ernst, aber zum Glück ist das Bild, das sich in Bochum mit Blick auf Gleichberechtigung zeichnet, nicht wirklich desaströs“, so die sozialpolitische Sprecherin weiter.

E-Scooter sind vor allem für Menschen mit Behinderung eine ernstzunehmende Gefahrenquelle.

E-Scooter als Gefahr / SPD stellt Anfrage im Haupt- und Finanzausschuss

An E-Scootern scheiden sich die Geister. „Für einige tragen E-Tretroller zur Verkehrswende bei, für andere sind sie ein reines Ärgernis. Vor allem für Menschen mit Behinderung können sie aber zu einer echten Gefahr werde“, sagt Gabriela Schäfer, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD im Rat. „Jetzt wollen wir von der Stadt wissen, wie sie zu diesen Gefahren steht und was sie dagegen unternimmt.“ Aus diesem Grund hat die SPD zur vergangenen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (11. September) eine Anfrage an die Verwaltung eingereicht.

Gabriela Schäfer setzt sich in Bochum für mehr Frauen in Spitzenpositionen ein.

Stadt mit neuen Plänen: Unterkunft für obdachlose Frauen an der Uhlandstraße

Obdachlose Frauen könnten künftig in der Uhlandstraße 8 a eine Anlaufstelle und auch ein Obdach finden. Das geht aus einer Mitteilung der Verwaltung für die Ratssitzung am kommenden Donnerstag (19.) hervor. Im nichtöffentlichen Teil soll über die Anmietung abgestimmt werden. „Ich freue mich, dass die Verwaltung damit unsere Idee aufgreift, Hilfe für obdachlose Frauen an diesem Standort zu bündeln“, erklärt Gabriela Schäfer, sozialpolitische Sprecherin der SPD im Rat.

SPD-Ratsmitglied Gabriela Schäfer setzt sich dafür ein, dass in Bochum mehr Spielplätze inklusiv gestaltet werden.

Spielplätze inklusiv gestalten / SPD stellt Anfrage

Ob die Inklusion inzwischen auf den städtischen Spielplätzen angekommen ist, will die SPD im Rat jetzt mit einer Anfrage ermitteln. „Spielplätze barrierefrei bauen, die Rampen etwas breiter machen, hier und da auf Sand verzichten und stattdessen Gummiböden nehmen, das ist alles weniger eine Frage der Kosten“, sagt Gaby Schäfer.

Gabriela Schäfer setzt sich in Bochum für mehr Frauen in Spitzenpositionen ein.

Sozialer Arbeitsmarkt mit Tariflohn / Schäfer: „Änderung war nötig.“

Der soziale Arbeitsmarkt, das neue Jobprogramm für Langzeitarbeitslose, hat noch einige dringend nötige Korrekturen bekommen. Arbeitgeber können sich damit vom Staat den Tariflohn erstatten lassen. „Diese Änderung war dringend nötig“, erklärt SPD-Ratsmitglied Gabriela Schäfer. „Alles andere hätte den Erfolg des Programms gefährden können.“

Gabriela Schäfer setzt sich in Bochum für mehr Frauen in Spitzenpositionen ein.

Beteiligung an Beschäftigungsgesellschaft geplant / SPD stellt Fragen

Die Stadt Bochum will mehr für Langzeitarbeitslose tun. Deswegen soll der Rat Ende November über eine Beteiligung an der Arbeitsförderungsgesellschaft GAFÖG entscheiden. Ganz zufrieden ist Gabriela Schäfer, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales, aber noch nicht. „Grundsätzlich finden wir es gut, dass die Verwal-tung jetzt konkrete Pläne zur Umsetzung einer kommunalen Beschäftigungsgesellschaft vor-legt und so das Beschäftigungsprogramm ,Gute Bochumer Arbeit‘ vorantreibt“, so Schäfer. „Allerdings haben wir dazu als SPD noch einige Fragen.“

SPD-Ratsmitglied Gabriela Schäfer setzt sich dafür ein, dass in Bochum mehr Spielplätze inklusiv gestaltet werden.

Ehrenamtsagentur / Gabriela Schäfer: „Wir wollen ,Danke‘ sagen.“

„Das ist ein großer Schritt für ehrenamtliches Engagement in Bochum“, sagt Gabriela Schäfer, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, zur Gründung des Vereins „Bochumer Ehrenamtsagentur“. „Das ehrenamtliche Engagement der Bochumerinnen und Bochumer war und ist ein großes Geschenk. Jetzt können wir es noch besser nutzen, wollen mit der Agentur aber auch ,Danke‘ sagen“, so Schäfer, die Gründungsmitglied des Trägervereins der Ehrenamtsagentur ist.

Bürgermeisterin Gabriela Schäfer freut sich, dass die Verwaltung städtepartnerschaftliches Engagement wieder unterstützt.

Städtepartnerschaften / Stadt fördert wieder Vereine

Geld für städtepartnerschaftliches Engagement: Nachdem 2010 anlässlich des Haushaltssicherungskonzeptes die städtischen Mittel für Städtepartnerschaften gestrichen wurden, gibt es jetzt nach einem Antrag der rot-grünen Koalition erstmals wieder Geld.

Gabriela Schäfer setzt sich in Bochum für mehr Frauen in Spitzenpositionen ein.

Höranlagen in Trauerhallen auf städtischen Friedhöfen

In den städtischen Trauerhallen gibt es bisher keine Hilfen für Menschen mit Hörbehinderungen. Dieser Mangel wurde in der letzten Sitzung der Inklusionskonferenz von Betroffenen angesprochen. Die SPD schlägt deshalb vor, die Trauerhallen nachzurüsten, sagt die Sprecherin der SPD im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales Gaby Schäfer.

SPD-Ratsfraktion Bochum: Gaby Schäfer (SPD) sieht noch Nachfrage nach bestimmten Angeboten der Altenpflege in Bochum, Servicewohnen zum Beispiel.

Gaby Schäfer: „Wir brauchen Konzepte für die Altenpflege in den Stadtteilen und Quartieren“

Die Altenpflege reicht von der gelegentlichen Unterstützung zu Hause bis zum Wohnen im Pflegeheim. Seniorinnen und Senioren haben durchaus noch Wünsche nach mehr Angeboten wie Servicewohnen oder Wohngemeinschaften. Das macht der so genannte Pflegebedarfsplan deutlich. "Wir wollen, dass die Empfehlungen aus dem Plan auch umgesetzt werden", sagt Sozialdemokratin Gaby Schäfer.

Gabriela Schäfer setzt sich in Bochum für mehr Frauen in Spitzenpositionen ein.

Altenpflege / Gaby Schäfer für mehr Ausbildung

Für die Ausbildung in der Altenpflege wirbt die SPD im Rat. "Die Wohlfahrtsverbände, die Stadt selbst, aber auch die vielen privaten Anbieter müssten sich eigentlich heute schon viel mehr anstrengen, um die Berufe in der Pflege interessanter zu machen", sagt Gaby Schäfer.

SPD-Ratsfraktion / Gabriela Schäfer

Inklusion: Toiletten für Behinderte in der Innenstadt

In der Bochumer Innenstadt soll es eine weitere öffentliche Toilette für Menschen mit Behinderungen geben. Dafür setzt sich die SPD im Rat ein. "Zwar gibt es Behinderten-Toiletten, aber es fehlt eine Toilette mit einer Liege und einem Lifter für schwerstbehinderte Menschen", erläutert die sozialpolitische Sprecherin der SPD Gaby Schäfer. Das hätten die Behindertenverbände im Gespräch mit der SPD bestätigt.

SPD-Ratsfraktion / Gabriela Schäfer

Ehrenamtsagentur: Stadt plant Auftakt im ersten Quartal 2018

Die Stadt Bochum wird 2018 das Ehrenamt stärker fördern und dazu eine Ehrenamtsagentur initiieren. Das hat der Rat beschlossen. Mit dem Etat hat der Rat auch Geld zur Verfügung gestellt: 100.000 Euro im Jahr 2018, im folgenden Jahr 69.000 Euro. Die Stadt will Anfang 2018 zu einer Auftaktveranstaltung einladen. Die Ehrenamtsagentur ist eine Kernaktivität der Bochum-Strategie 2030.

SPD-Ratsfraktion / Gabriela Schäfer

Sozialticket / Gaby Schäfer: „Finanzierung dauerhaft sichern“

Die SPD-Ratsfraktion Bochum kritisiert den Zick-Zack-Kurs der Landesregierung beim Sozialticket. „Die Mitte-Rechts-Regierung in Düsseldorf hat ohne Not das Sozialticket in Frage gestellt. Dass sie 2018 das Ticket erstmal weiter mitfinanziert, verschafft der Regierung nach massivem öffentlichen Druck zwar eine Verschnaufpause.

Gabriela Schäfer

Ehrenamtsagentur wird zentrale Kontaktstelle

Für die Ratssitzung schlägt die Verwaltung vor, eine Ehrenamtsagentur einzurichten, als zentrale Beratungsstelle, für alle die sich für ehrenamtliche Arbeit interessieren. Ein gemeinnütziger Verein soll Vermittlung, Beratung und den Aufbau einer Ehrenamtsbörse übernehmen. „Unser Ziel ist es, den Weg zum…

Sprechstunde mit Gaby Schäfer am Donnerstag (14. September)

Gabriela SchäferDie SPD-Ratsfraktion bietet am Donnerstag (14. September) um 16 Uhr eine offene Sprechstunde an. Bürgermeisterin Gaby Schäfer steht für Gespräche und Anregungen zur Verfügung. Gaby Schäfer ist Sprecherin der SPD im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Kommunale Gesellschaft für Beschäftigung / Schäfer: Zeitpunkt günstig

SPD-Ratsfraktion Bochum: Bürgermeisterin Gabriela Schäfer ist Sprecherin der SPD im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales.Der Zeitpunkt für die Gründung einer kommunalen Beschäftigungsgesellschaft ist günstig. Diese Einschätzung vertritt die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Gaby Schäfer. „Manche Menschen haben aus…

SPD-Ratsfraktion wählt Peter Reinirkens erneut zum Vorsitzenden

Die SPD-Ratsfraktion Bochum hat Dr. Peter Reinirkens am gestrigen Montag als Vorsitzenden wiedergewählt. Peter Reinirkens ist seit 2012 Vorsitzender der Fraktion. Stellvertretende Vorsitzende sind Martina Schmück-Glock, Dieter Fleskes und Hermann Päuser. Dem Vorstand gehören ausserdem Martina Schnell, Jörg Czwikla, Burkart…